Dass Automobile, die mit Wasserstoff betrieben werden, deutlich umweltfreundlicher sind, als Benziner ist schon länger bekannt. Mercedes hat schon einige Konzepte vorgestellt, die auf Wasserstoffantrieb basieren. Doch jetzt haben sie einen Konzept-SUV vorgestellt, der trotzdem völlig neu ist – sein Lack sammelt Sonnen- und Windenergie.


Energiegewinnung aus allen Ecken

Dazu hat der sogenannte Vision G-Code SUV eine besondere Lackfarbe, die sich „multi-voltaic silver“ nennt. Laut Mercedes ist der Lack eine Art riesige Solarzelle mit großer Effizienz, die Sonnenlicht nutzt, um Energie zurückzugewinnen. Weiterhin kann dieser Lack elektrostatisch aufgeladen werden, entweder durch Fahrtwind oder natürlichem Wind, wenn der Wagen steht. Die Energie wird in beiden Fällen genutzt, um sie dem Fahrzeug zurückzuführen. Doch damit nicht genug, das Fahrzeug verfügt weiterhin über eine „power on the move“-Aufhängung, die in der Lage ist, die Bewegung der Stoßdämpfer in elektrische Energie umzuwandeln.


Neben diese energiesparenden Innovationen soll aber auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommen. So lässt sich das Fahrzeug in drei verschiedenen Einstellungen fahren – maximale Energieeffizienz, maximaler Fahrkomfort oder Sportperformance. Abhängig vom gewählten Modus wird das Fahrzeug dabei wahlweise per Vorderräder, Hinterräder oder Allrad angetrieben. Sämtliche Lichter erzeugt das Fahrzeug aus LED-Strips, im Kühlergrill befinden sich weiterhin LEDs, die durch ihre Farbgebung den aktuellen Fahrmodus wiedergeben.

Eine Ausstattung wie im Science-Fiction-Film

Auch der Innenraum weiß durch technische Spielereien zu begeistern. So falten sich das Lenkrad und die Pedale weg, wenn diese nicht gebraucht werden. Das Auto wird mittels Smartphone gestartet und ein Display in der Windschutzscheibe informiert den Fahrer über seine Umgebung. Natürlich gehört auch eine umfangreiche Ausstattung dazu. So verfügt der Wagen über 3D-Kameras, Radar, Infrarot-Scanner und GPS.

Auch an den Komfort der Fahrer wurde gedacht. Der Wagen verfügt über eine Klimaanalage, die die Luft reinigt, wenn man den Wagen betritt und über Sitze mit eingebauter Kühl-, Wärm- oder Massagefunktion. Im Kofferraum befinden sich zwei elektrische Roller, um nach Parken des Autos bequem weiterreisen zu können.

Der Wagen zeigt eindrucksvoll, was möglich ist, wenn sich Autoentwickler kreativ ausleben. Dabei ist dies nicht nur ein Wagen, wie ihn James Bond gerne hätte, er hilft auch noch dabei, die Umwelt zu schonen.

Mercedes Benz Vision G-Code Konzept im Video

Quelle: Mercedes-Benz

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.