Forschern aus den USA ist mit einer neuen Kamera eine Technik-Revolution gelungen. Schließlich benötigt die Kamera kein Ladegerät, da sich das Gerät völlig autonom mit Strom versorgt. Für den nötigen Strom sorgt der neue Bildsensor, der bei der Kamera verbaut wurde. Schließlich sammelt der Sensor nicht nur Licht für die Fotos ein, sondern fungiert auch als eine Art Solarladegerät.


Bildsensor übernimmt Stromversorgung

Das auf die Kamera einfallende Licht wird in Strom umgewandelt und schließlich gespeichert. „Die Photodiode misst die Menge an einfallendem Licht, liest sie aus und erzeugt dann ein Foto. Eine Solarzelle erzeugt nach einem ähnlichen Prinzip Strom durch das Photovoltaik-Verfahren. Wir dachten, wir könnten die Photodioden so nutzen, dass sie nicht nur Bilder machen, sondern außerdem den nötigen Strom erzeugen, um die Bilder auszulesen.“ erklärt Professor Nayar, seines Zeichens Projektleiter des Computer Vision Laboratory an der New Yorker Columbia University.


Auflösung und Design standen zunächst nicht im Fokus

Da es sich bei der neuen Kamera zunächst um einen Prototypen handelt, bei dem die autonome Stromerzeugung im Vordergrund stand, ist die Auflösung alles andere als hoch. Mit 30×40 Pixel ließe sich das Produkt so nicht verkaufen. Die Forscher betonen jedoch, dass auf einen wesentlich teureren Bildsensor mit einer höheren Auflösung zunächst aus Kostengründen verzichtet wurde. „Der einzige Grund für die schlechte Auflösung sind die Kosten. Es ist technisch kein Problem, es mit einer bessere Auflösung umzusetzen. Unser langfristiges Ziel ist es, eine sehr kompakte energieautarke Kamera herzustellen, die 30 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 640×480 produziert“, führt Nayar fort. Bei der neuen Kamera wird übrigens auch auf eine Batterie oder Akkus verzichtet. Der Bildsensor speichert auch den überschüssigen Strom.

Autarke Smartphones und Smartwatches in der Zukunft

Für die Zukunft dürfte also eines klar sein, Ladegeräte haben bei Kameras bald ausgedient. Es ist spannend, welches Potential aus den neuen Bildsensoren herausgekitzelt werden kann. Vielleicht können derartige Bildsensoren auch bei Smartphones zum Einsatz kommen und zusätzlich Strom liefern. Ein autarkes Smartphone und eine autarke Smartwatch wären jedenfalls ein absoluter Hit. Wir bleiben an der neuen Kamera dran und halten euch, wie gewohnt auf dem Laufenden.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.