Das Thema Tempolimit ist hierzulande ein heißes Thema, das viel diskutiert wird. Stellt man die Argumente gegeneinander, so gibt es eigentlich nicht mehr viel, was gegen ein Tempolimit auf Autobahnen spricht. Dennoch wird es wohl noch etwas dauern, bis Deutschland sich wie die meisten anderen Länder dazu entscheidet, auf Autobahnen ein generelles Tempolimit durchzusetzen. Dies liegt an der hierzulande sehr starken Automobillobby. Der schwedische Autohersteller Volvo nimmt die Sache derweil selber in die Hand: Ab dem kommenden Jahr wird kein Neuwagen der Marke mehr schneller als 180 km/h fahren können. Das ist nicht nur gut für die Sicherheit, sondern treibt auch die Elektromobilität voran.


Foto: Volvo

Einschränkung für die Sicherheit

Wer heute einen Volvo kauft, der kann durchaus je nach Modellwahl mit Geschwindigkeit rechnen. Manche Modelle der Marke bringen es mit entsprechender Motorisierung auf Spitzengeschwindigkeiten von 250 km/h. Das sind Geschwindigkeiten, die auf dem Heimatmarkt in Schweden etwa gar nicht ausgefahren dürfen. Die maximal erlaubte Geschwindigkeit auf schwedischen Autobahnen sind 120 km/g, oft sind es auch nur 110 km/h. Wer dagegen verstößt, den erwarten empfindliche Strafen, die deutlich über den Geldstrafen liegen, die in Deutschland für Geschwindigkeitsüberschreitungen fällig werden.

Ab 2020 will Volvo nun nur noch Fahrzeuge bauen, die höchstens 180 km/h schnell fahren. Das Unternehmen selber nennt diesbezüglich vor allem die Sicherheit als Argument. Laut Volvo-Chef Håkan Samuelsson soll die Maßnahme auch einen Meinungsaustausch darüber in Gang bringen, inwieweit Autobauer das Recht oder sogar die Pflicht haben, mit ihren Autos das Verhalten der Fahrer zu ändern.


Die Studie, auf die sich Samuelsson bei seiner Erklärung stützt, führt aber nur 25 Prozent der Unfalltoten auf überhöhte Geschwindigkeit zurück. Auch Trunkenheit am Steuer sowie Ablenkung des Fahrers sind demnach besonders gefährlich.

Tempolimit kommt auch der Elektromobilität zugute

Doch deswegen ist die Limitierung des Tempos auf 180 km/h keine sinnlose Maßnahme. Auch in Hinblick auf die Elektromobilität ist das sinnvoll. Der Volvo-Chef denkt da deutlich weiter als die Konkurrenz. Autobahn-Duelle mit Stromfahrzeugen machen wenig Sinn, da sie die Reichweite stark beschneiden. Viel wichtiger aber ist, dass eines der erfolgreichsten Mittel für die Vermeidung von Unfällen in Zukunft autonomes Fahren sein wird. Die sogenannten Autobahnassistenten (Level 3) werden in Deutschland wahrscheinlich nächstes Jahr zugelassen. Mit ihnen können Fahrer auf Fahrbahnen ohne Gegenverkehr (wie der Autobahn) über längere Strecken und Zeiten der Automatik überlassen. Statistisch betrachtet sind diese Assistenzsysteme sicherer als menschliche Fahrer. Wenn sich allerdings ein Fahrzeug mit großer Geschwindigkeitsdifferenz von hinten nähert, kommen die Sensoren der Automatik schnell an ihre Grenzen. Dieser Umstand verzögert die Entwicklung und erhöht die Kosten. Weiterentwickelte Abstandsautomaten in Kombination mit Geschwindigkeitsbegrenzungen könnten die Sicherheit auf deutschen Autobahnen maßgeblich erhöhen.

Doch in Deutschland ist so etwas schwer durchzusetzen. Und das, obwohl eine repräsentative Befragung von KfW Research im Jahr 2017 zu dem Schluss kam, das 60 Prozent der Deutschen einer reduzierten Höchstgeschwindigkeit zustimmen. Als eine vom Bundesverkehrsministerium beauftragte Expertenkommission allerdings einen entsprechenden Vorschlag machte, war der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wenig amüsiert. Er sprach von einer Maßnahme „gegen jeden Menschenverstand“.

Nicht zuletzt würde ein Tempolimit auch in Sachen Klimaschutz durchaus etwas bringen. Allerdings erst, wenn man die Geschwindigkeit statt auf 180 km/h auf 130 km/h limitiert.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Boris B.

    18. April 2019 at 21:07

    Es mag vorkommen, dass es sich nach Phantasmen anhört, dennoch wäre das Ziel der Mobilität ein System zu erreichen wie im Film Minority Report oder iRobot.
    Höhere Geschwindigkeit, alles ist autonom geregelt im Verkehr, endlich Zeit sich anderem zu widmen. Am besten vom Staat jedem zur Verfügung gestellt und basta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.