Wie bereits angekündigt, hat Zeiss nun die hauseigenen VR-Brille „VR One“ für 99 Euro auf den Markt gebracht. Um den Einsatz für die Verbraucher lukrativer zu gestalten, ruft der Hersteller zudem zu einem App-Contest auf.


Der deutsche Optikspezialist Zeiss bietet ab sofort die bereits im Herbst angekündigte VR-Brille VR One für 99 Euro an. Zeiss folgt damit dem Trend der virtuellen Erfahrungen, welchen Nutzer vermehrt für sich entdecken wollen. Projektleiter Andreas Klavehn gesteht ein, dass VR-Brillen nicht zum Kerngeschäft von Zeiss zählen. Dennoch soll ein „Beitrag für die Nutzbarkeit von Virtual Reality-Anwendungen“ geleistet werden.

VR One
Zeiss VR-One Brille via Zeiss

VR One ist mit verschiedenen Smartphones kompatibel

Die neue VR-Brille ist ebenfalls für Smartphones konzipiert. Hierfür kommen entsprechende Trays zum Einsatz, die je nach Smartphone-Form und Größe im Design variieren. Unterstützt wird bisher das Samsung Galaxy S5 und Apples iPhone 6. Die passenden Trays für die Edel-Smartphones schlagen mit 9,90 Euro Aufpreis zu Buche. Laut Zeiss sollen jedoch alle Smartphone-Typen verwendet werden können, die über eine Display-Diagonale zwischen 4,7 und 5,2 Zoll verfügen. Hierfür werden in Kürze CAD-Daten (Computer Aided Design) zur Verfügung gestellt. Mit der Hilfe dieser Musterbausteine können weitere Trays mit einem 3D Drucker erzeugt werden.


Zeiss stellt für die Nutzer auch ein kostenloses Software Development Kit zur Verfügung. Dabei soll die VR-Community motiviert werden tolle Anwendungen für die neue VR One zu programmieren. Passend dazu startete Zeiss jüngst auch einen Wettbewerb, nämlich den VR ONE App Contest. Die Teilnehmer können dabei Anwendungen für die Kategorien „Ideation“ und „Apps“ entwickeln und diese bis zum 16. Februar 2015 einreichen. Unter allen Einsendungen wird jeweils ein Sieger gekürt. Die ersten 25 Teilnehmer, die eine qualifizierte App für die VR One einreichen bekommen als Dankeschön ein VR-ONE-Headset geschenkt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Nutzer können bereits fertige Apps einreichen oder bisher nur auf dem Papier existierende Ideen real werden lassen.

Auslieferungen erfolgen erst im nächsten Jahr

Interessierte VR-Brillen-Fans können die VR One bereits vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt jedoch erst im Januar. Schon zum Ende der Woche sollen zwei neue Apps für die VR One im App Store verfügbar sein. Zum einen handelt es sich dabei um den Media Launcher, über den kommende VR-Apps auf dem Smartphone installiert werden können. Zum anderen bringt die Cinema App ein atemberaubendes 3D Kino-Feeling in die eigenen vier Wände, oder besser gesagt direkt vor das menschliche Auge.

Neben Zeiss listen auch weitere Hersteller eine VR-Brille in ihrem Produktportfolio. Erst gestern startete Samsung den Verkauf der Gear VR. Im Gegensatz zu der neuen VR One wurde die Gear VR bisher lediglich für das Samsung Galaxy Note 4 entwickelt und ist zudem auch noch teurer.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.