Wer sich überlegt welche Aktien er kaufen möchte der hat es nicht immer Leicht. Wie wird sich der Kurs der Aktie entwickeln, wird der nächste Quartalsbericht positiv oder negativ überraschen, wie gut läuft das Unternehmen? Das sind alles Fragen auf die man so leicht meist keine klare Antwort hat.


Zumindest in einigen Bereichen kann hier jedoch die Bestsellerliste von Amazon weiter helfen.


Hier sieht man übersichtlich nach Kategorien geordnet, welche Produkte von welchen Herstellern momentan sehr gefragt sind. Da das Weihnachtsgeschäft jedes Jahr für viele Unternehmen einen großen Teil des Umsatzes ausmacht ist das Ergebnis dieses Rankings nicht zu vernachlässigen. Vor Allem im Elektronik- und Spiele-Bereich kann man hier ganz klar Trends ablesen, welche sicherlich auch für die Börse und die Aktienkurse der Unternehmen relevant sein werden.

Bestseller bei Amazon in den verschiedenen Bereichen:

  • Im Bereich Elektronik ist z.B. das Samsung Touchscreen Handy S5230 Star voll im Trend. Noch vor dem iPhone oder einer externen Festplatte von Western Digital.
  • Die Spiele-Trends werden ganz klar von der Nintendo Wii dominiert. Alle 3 Bestseller aus dem Bereich Games stammen von Nintendo!
  • Bei den Software-Bestsellern ist Microsoft gut am Start. Dank Windows 7 und MS Office 2007 sind hier die vordersten Plätze ganz in Microsoft-Hand.
  • Auf der TV-Bestseller Liste gibt es ein Kopf an Kopf Rennen der Hersteller Samsung, LG und Toshiba. Sony und Philips sind nur ganz schwach bei den Bestsellern vertreten.

Wer die Informationen aus diesen Rankings berücksichtigt und sich vielleicht auch noch die Webseiten Von Amazon in den USA und in Großbritannien ansieht, der hat eigentlich schon eine sehr gute Prognose davon, wie sich die Umsätze der dort vertretenen Unternehmen entwickeln werden.

Welche Aktien man kaufen soll bleibt natürlich die Entscheidung des Einzelnen – Ich kann hier keine konkreten Ratschläge geben. Ich finde jedoch, dass man beim Aktienkauf die Informationen nutzen sollte die einem zur Verfügung stehen. Ist allemal besser als einfach nur abzuwarten und zu hoffen, dass man schon Glück haben wird. Meiner Meinung nach beeinflussen Weihnachtsgeschenke jedoch den Aktienmarkt und die Entwicklung von Unternehmen erheblich.

Hier geht’s zur Bestseller-Liste von Amazon-Deutschland.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Bernd

    7. Januar 2010 at 15:24

    Es gibt eine Studie, die besagt, dass ein Depot, welches auf der Frage beruht: „Welche Marken fallen Ihnen spontan ein?“ ein bessere Performance erzielt als der Durchschnitt und somit auch besser abschneidet als die Depots der meisten „Profis“.

    ABER

    Das ist keine seriöse Weise ein Depot aufzubauen. Zunächst verarbeitet der Aktienmarkt Informationen sehr schnell. Wenn bestimmte Marken in den Top-Listen auftauchen, gab es bereits vorher schon Anzeichen, die vom Markt verarbeitet wurden. Man gerät in Gefahr zu einem fortschgeschrittenen Zeitpunkt eines Zyklus einzusteigen. Solch ein stark prozyklisches Verhalten kann zu großen Verlusten führen. Desweiteren:

    – Amazon repräsentiert nur einen Teil der Wirtschaft. Es wird nicht jedes Produkt und jedes Kaufverhalten abgedeckt. Viele Produkte wie z.B. Strom etc. werden dort überhaupt nicht gehandelt.
    – Das zeitweise Interesse an einem Produkt sagt nichts über den geeigneten Ein -und Ausstiegszeitpunkt für die Aktie aus.
    – Eine bestimmte Aktie kann ein das eine Depot sehr gut passen und in einem anderen vollkommen fehl am Platz sein. Hat man sein Depot schon stark auf Technologie, Internet und Unterhaltung ausgerichtet, sollten nicht noch zusätzlich einzelne Aktien von z.B. Microsoft oder Apple im Depot auftauchen.

    und letztendlich:

    Die Anlage in Aktien ist sehr komplex und erfordert viel Wissen und Erfahrung. Es dauert Monate bis man einigermassen sicher eigene fundierte Enscheidungen treffen kann. Es hilft nichts die „richtige“ Aktie zu kaufen – man muss auch wissen wie damit umzugehen hat. Ansonsten verhält man sich wie ein Fahranfänger, der in einen Porsche steigt….

  2. Trends der Zukunft

    9. Januar 2010 at 17:25

    Hi Bernd,
    sehr gutes Feedback. Natürlich sollte die Bestsellerliste von Amazon nicht direkt als Kaufempfehlung gesehen werden. Wie z.B. die Entwicklung der Apple Aktien zeigt ist der Kurs hier im letzten Jahr schon sehr stark angestiegen – und die Popularität damit ev. schon mitberücksichtigt. Dennoch finde ich, dass es durchaus eine Korrelation gibt. Wie bei allen Dingen kann man aber auch hier natürlich nicht in die Zukunft blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.