Vom 22.-25. Mai 2014 finden in der gesamten EU Europawahlen für das EU-Parlament statt. Die Wahlbeteiligung wird allerdings aller Erwartung nach sehr gering sein. Das liegt auch daran, dass kaum jemand Bescheid weiß, was in Brüssel genau vom Europaparlament gemacht wird, oder wer die Spitzenkandidaten der einzelnen Parteien sind.


europawahl-werbung
Banner für die Europawahlen 2014

Um dies zu ändern hat das EU-Parlament eine großangelegte Display-Kampagne über Google Adwords geschalten, um die Bürger der Europäischen Union über die Wahlen und die antretenden Parteien aufzuklären und sie zu motivieren an der Wahl teilzunehmen. Ansich ja eine gute Idee, doch die Umsetzung hat leider ihre Macken.

24 Sprachen, aber Kampagne läuft nur auf Englisch

Der Banner für die EU-Wahlen ist auf Englisch gehalten und öffnet beim überfahren einen Layer mit einem Youtube-Video, welches ebenfalls nur auf Englisch abgespielt wird.


Layer mit Video zu den EU-Parlaments-Wahlen
Layer mit Video zu den EU-Parlaments-Wahlen

Video: CHOOSE WHO’s IN CHARGE

https://www.youtube.com/watch?v=-Vr9RQVZkac

Infoseite zu den EU-Parlamentswahlen

Es ist auch ein Link zur eigens eingerichteten Seite http://www.elections2014.eu/en angegeben, welche allerdings ebenfalls standardmäßig auf Englisch geöffnet wird, obwohl sie in 24 (!) Sprachen übersetzt wäre, darunter auch Deutsch. Weshalb man hier beim Banner mit der Übersetzung gespart hat ist mir schleierhaft. Zumal man auf der deutschen Seite auch das Video auf Deutsch findet…

Die Schriftgröße auf der Seite selbst ist relativ klein gehalten und es finden sich auch keine Buttons um die Größe anzupassen. Die Barrierefreiheit, die man hier eigentlich erwarten würde ist somit leider nicht gegeben.

Auch der Informationsgehalt bzw. die Übersichtlichkeit der Seite sind nicht wirklich überzeugend. Einige Elemente wie z.B. die „Prognose der Sitzverteilung“ wecken sogar eher den Eindruck, stärkere Parteien nutzen die Kampagne für ihre Zwecke, da bekanntlich Wähler lieber Teil der „Sieger“ sind und eine positive „Prognose“ somit das Wahlergebnis beeinflussen kann.

Prognose der Sitzeverteilung im EU-Parlament

europawahlen-prognose-sitzeverteilung
Europawahlen 2014 – PRognose der Sitzeverteilung im EU-Parlament

Die Idee Bürger über die Wahlen und Parteien zu informieren ist ansich gut. Die Umsetzung meiner Meinung nach jedoch leider vergeigt.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Tim

    30. April 2014 at 22:54

    Wahlen machen keinen Sinn:
    1. Die Massenmedien werden von einer Hand voll Leuten kontrolliert, die alle an einem Tisch sitzen (Besitzer von Burda, Bauer, Bertelsmann, News Corporation, Google, Holtzbrinck, Springer usf.)
    2. Die Wahlwerbung hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Ergebnis (daher immenser Einfluss von Reichen)

    Wer wählen geht, lässt sich hinters Licht führen und nimmt Teil an einem Trugspiel!

    Abgesehen davon ist die Intelligenz normalverteilt, das heißt selbst wenn die Wahlen nicht von vornherein durch Massenmedien und Wahlwerbung entschieden worden wären, dann kann man dennoch von einem schlechten Ergebnis ausgehen. 5 % der Intelligentesten (Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Weltanschauung, Klarmachen der eigenen Lebensinteressen, Überprüfung des Wahlprogramms aller Parteien, Vergleich von dem was Gesagt und dem was Getan wurde, Durchschauen von manipulierender Rhetorik usf.) würden eine bessere Wahl treffen als die Masse der weniger Intelligenten (Wahl nach schönem Gesicht auf Wahlplakat, Haarschnitt, tolles Kleid usf.).

    Wir leben in einer Diktatur, welche sich mittels angeblicher demokratischer Wahlen zu verschleiern versucht und selbst scheinbar intelligente Menschen fallen immer wieder jedes Jahr darauf hinein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.