Jeden Tag werden wir mit hübschen Bildern aus der Werbung konfrontiert die uns das schöne Leben, Erfolg, Gesundheit oder Glück präsentieren wollen. Leider entsprechen die Bilder aus der Werbung nicht immer genau dem, was wir erwarten.


Bilder aus der Werbung

Produktabbildungen sollten eigentlich dazu dienen, dass der Kunde beim einkaufen von aussen erkennen kann, was sich in der Verpackung befindet, ohne diese öffnen zu müssen. Wir verstehen ja, dass dabei ein gewisser Grad an künstlerischer Kreativität erlaubt ist, um das Beste aus dem Produkt zu machen, doch leider hat man in letzter Zeit immer wieder das dumpfe Gefühl, dass die Werbung uns für dumm verkaufen möchte.Die Webseite Pundo3000.com hat deshalb 100 Produkte analysiert und jeweils 3 Fotos davon gemacht:

  1. Bild der Verpackung
  2. Produktabbildung in Großaufnahme auf der Verpackung
  3. Bild des beinhalteten Produktes nach ordnungsgemäßer Zubereitung

Nachfolgendes Video zeigt einige Beispiele in denen das Bild aus der Werbung eindeutig nicht dem tatsächlichen Produktbild entspricht:


(Hier gibt es alle Werbebilder)

Der Grund, weshalb wir Menschen uns von diesen falschen Bildern aus der Werbung täuschen lassen liegt darin, dass einerseits der Zeitpunkt der Kaufentscheidung und jener des Verzehrs meist Zeitlich deutlich auseinander liegen und es in unserer Natur liegt, dinge die uns irrelevant scheinen schnell wieder zu vergessen bzw. zu verdrängen. Andererseits übt das Gehirn nach betrachten des Werbebildes auf der Verpackung schon einen gewissen Erwartungsdruck auf den Verstand aus: Entweder kann sich der Verstand eingestehen für Dumm verkauft worden zu sein oder er rechtfertigt konsequent seine Kaufentscheidung – um posthum dennoch das Richtige getan zu haben.

Die Konsequenz aus der Geschichte:

Die meisten Menschen wollen lieber für Dumm verkauft werden anstatt sich einzugestehen, dass sie auf einen billigen Trick hineingefallen sind und sich von Bildern aus der Werbung haben täuschen lassen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. […] und die befreite Frau wird zum Werbeobjekt umfunktioniert. Doch wie viel nackte Haut kommt in der Werbung zum Einsatz? Und inwiefern fühlen sich Frauen von den Bildern nackter Frauenkörper an […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.