Selbstfahrenden Autos gehört die Zukunft. Auch wenn sie heute noch etwas unbeholfen wirken können, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später die durch Menschen gesteuerten Autos im alltäglichen Straßenverkehr ersetzen. Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, wie dies unsere Städte verändern wird, aber im großen und ganzen werden positive Veränderungen prognostiziert.


Drastische Verringerung der Autos im Verkehr

Eine Vielzahl von Prognosen gehen davon aus, dass sich der Verkehr in großen Städten bis zu 90 Prozent verringern wird. Autonome Autos werden kleiner, leichter und langsamer sein, und vor allem werden wir sie teilen. Rachel Skinner von WSP|Parsons Brinckerhoff und Nigel Bidwell von Farrells, beides britische Beratungsfirmen, haben eine Studie vorgelegt, die sich mit der Zukunft von Städten mit selbstfahrenden Autos beschäftig.


Die beiden Autoren sehen die Zukunft der autonomen Autos in anpassbaren Gefährten, die absolut jedem Mobilität gewährleisten, ohne Ansehen von Faktoren wie Wohnort, Alter oder fahrerischen Fähigkeiten. In dieser Zukunft wären in der Stadt keine Ampeln oder Verkehrszeichen mehr erforderlich, die autonomen Autos und die Fußgänger und Radfahrer könnten friedlich nebeneinander existieren. Gegner dieser Sicht vertreten jedoch das Argument, dass gerade der sorglose Umgang mit selbstfahrenden Autos seitens anderer Verkehrsteilnehmer diese unnötig verlangsamen könnte, was wiederum zu dem Ruf nach größeren Einschränkungen von Fußgängern führen würde.

Die Kosten, die durch den Transport in autonomen Autos jährlich auftreten würden, wären nach der Studie deutlich geringer als die Kosten, die der ganzjährige Betriebs eines Autos heute verursacht. Die Autos wären dann rund um die Uhr an Verkehrs-Hubs verfügbar und könnten so unkompliziert genutzt werden.

Effizientere Autobahnen und eine Jugend mit mehr Mobilität

Am dramatischsten sind die Veränderungen, die die Autoren sich für Highways bzw. Autobahnen vorstellen. Es wären deutlich weniger Spuren nötig, die fehlende Notwendigkeit von Spurmarkierungen und Verkehrszeichen würde sich hier noch deutlicher bemerkbar machen. Gleichzeitig würden die Kapazitäten von Verkehrsstraßen deutlich steigen, da die Autos aufeinander abgestimmt wären.

Auch auf dem Land würde sich der Umschwung deutlich bemerkbar machen. Vor allem die Mobilität junger Menschen ohne Führerschein würde drastisch steigen, da diese unabhängiger vom öffentlichen Verkehr wären.

Es ist nicht gesagt, dass die Studie wirklich genau die Zukunft abzeichnet, die uns mit autonom fahrenden Autos bevorsteht. Aber es schadet definitiv nicht, optimistisch nach vorne zu schauen und zu glauben, dass diese Technologie positive Auswirkungen haben wird.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.