Die Erfindung des Rucksacks ist bereits einige Zeit her. Dies hält Tüftler aus aller Welt aber nicht davon ab, immer neue Varianten mit verbesserten Eigenschaften auf den Markt zu bringen. In dieser Tradition steht auch der WIK PowerPak, der speziell zum sicheren und bequemen Transport von elektronischen Geräten entwickelt wurde. Es ist also im Prinzip die Rucksackvariante der Laptoptasche. Gleichzeitig haben die Entwickler in den Rucksack allerdings auch eine Batterie integriert. Über einen einfachen USB-Anschluss kann daher auch unterwegs das Smartphone oder das Tablet geladen werden. Angst vor Regen muss dabei niemand haben, in den Rucksack ist ein Regenschutz zum Überziehen eingebaut.


Einfaches Procedere beim Sicherheitscheck am Flughafen

Auch sonst wurde der WIK PowerPak so entworfen, dass er auch in besonderen Situationen möglichst problemlos mitgenommen werden kann. So ist er speziell für den Sicherheitscheck am Flughafen konzipiert. Dort müssen nicht alle Elektrogeräte einzeln herausgenommen werden. Vielmehr reicht es aus, den Rucksack zu öffnen und ausgeklappt durch den Sicherheitsscanner laufen zu lassen. Die Designer haben zudem bedacht, dass Reisende auch Klamotten mitnehmen müssen. Der WIK PowerPak lässt sich daher mit allen handelsüblichen Trolleys kombinieren. So kann er einfach unterhalb des Griffs befestigt werden und wird dann mitgezogen.


Das Finanzierungsziel wurde bereits erreicht

Klamotten direkt im Rucksack zu verstauen ist hingegen eher schwierig. Dieser wurde extra schmal entworfen, um möglichst wenig Platz wegzunehmen. Finanziert werden soll die Massenproduktion des Rucksacks per Crowdfunding. Auf Kickstarter kann momentan der Rucksack inklusive Batterie für 139 Dollar erworben werden. Im Einzelhandel soll die Kombination später hingegen 249 Dollar kosten. Es ist zudem auch möglich, nur den Rucksack für 99 Dollar oder nur die Batterie für 55 Dollar zu kaufen. Das Finanzierungsziel wurde dabei bereits erreicht, so dass ab März 2016 mit der Auslieferung der Rucksäcke mit Ladefunktion begonnen werden soll.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.