Auf der LA Auto Show 2014 hat Audi das neue A9 Konzept Prologue vorgestellt. Das Auto befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Ein erster Prototyp, der nur innerhalb weniger Wochen gebaut wurde, zeigt jedoch in welche Richtung das Ganze gehen wird. Der neue Audio sieht nicht nur von Außen super trendig aus, sondern überzeugt auch im Inneren mit Hightech. Autofahren wird in Zukunft immer mehr ein Erlebnis für die Innensassen und natürlich auch den Fahrer. Elektronische Hilfen, Sensoren und moderne Display-Technologien sorgen für ein völlig neues Fahrgefühl.


A9 Innen
Audi A9 Prologue MMI Bediensystem

Der neue Audi A9 Prologue in Aktion

Audi setzt bei dem neuen TT bereits auf das innovative MMI-Konzept. Hierbei handelt es sich um ein interessantes Bedienkonzept, welches die Fahrerarmaturen in ein völlig neues Licht rückt. Unter anderem werden dem Fahrer auch 3D Anzeigen eingeblendet. Audi hat das MMI auch beim neuen A9 Konzept weiterentwickelt, zudem soll das Bediensystem auch bei dem Folgemodell des Audi Q7 integriert werden. Da es sich bei dem neuen A9 Prologue um ein Konzept handelt, welches als Gran Turismo kategorisiert wird, kommt auch der Beifahrer auf seine Display-Kosten. Audi hat hie ein längliches Display auf der Beifahrer-Armatur integriert. Über dieses Display kann der Beifahrer gewünschte Routen heraussuchen und diese per Wischgeste nach links auf das Display vom Fahrer schieben.

Audi A9 OLED
Prologue biegsames OLED-Display in der Mittelkonsole
A9 Beifahrer Display
A9 Beifahrer Display für Navigationsbefehle

Ein weiteres Display-Highlight ist das ausfahrbare OLED-Display in der Mittelkonsole. Das Besondere an diesem Display ist, dass es verbogen werden kann, da dieses ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt. OLEDs sind die Nachfolger der LED-Technologie. Das Team von Auto Bild durfte unter Beobachtung von Audi durch einen „Aufpasser“ auf der Beifahrerseite das neue A9 Prologue Konzept schon einmal unter die Lupe nehmen. Das Fahrzeug wurde mit 22 Zoll großen Reifen ausgestattet. Diese sorgen noch für etwas Fahrgeräusche. Desweiteren läuft die 605 PS starke Maschine noch etwas unrund. Dennoch kann sich das Auto in diesem Zustand bereits sehen lassen, so das Fazit. Im folgenden Videoclip könnt ihr den Prologue in Aktion sehen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.