Home » Auto » Audi A3 – 2012 Modell im Test. Unsere Probefahrt. Inklusive 3D Video!

Audi A3 – 2012 Modell im Test. Unsere Probefahrt. Inklusive 3D Video!

Neuer Audi A3 2012 Modell

Audi bringt 2012 den A3 in einer komplett neu überarbeiteten Modellvariante auf den Markt. Der neue Audi A3 hat im Gegensatz zu seinen Vorgängern einiges an Gewicht verloren und auch in energiesparende Motoren wurde Entwicklungsarbeit gesteckt. Trends der Zukunft hatte die Chance den neuen Audi A3 in Mallorca auf einer Probefahrt zu testen. Die Erfahrungen unseres Tests und Eindrücke unserer A3 Probefahrt möchten wir euch hier mit Bildern und Videos aufzeigen.

3D Video vom 2012er Audi A3 – Detailansicht

Zum umschalten 3D aktivieren / deaktivieren klicken.

Das Audi A3 Cockpit

audi-cockpit

Das Cockpit des A3 wirkt sehr aufgeräumt und alle Elemente sind übersichtlich angeordnet. Insbesondere die Mittelkonsole wurde auf das Wesentlichste reduziert und dient nun hauptsächlich der Klima-Steuerung. Die restlichen Bedienelemente sind um den Schaltknauf oder direkt am Lenkrad angebracht. Die Turbinenförmigen Luftdüsen wirken sehr edel und erlauben es den Luftstrom konzentriert oder „zugfrei“ einzustellen. Die weiße Hintergrundbeleuchtung des Audi passt gut zu den (aufpreispflichtigen) Alu-Elementen im Design.

audi mittelkonsole bedienelemente

Intuitiv ist man zu Beginn der Fahrt dazu verleitet den integrierten Monitor mit Touch-Eingaben zu steuern, dies ist jedoch nicht möglich. Indessen hat man vor dem Schaltknauf ein MMI Bediensystem mit Touchwheel zur Verfügung. Nach etwas Eingewöhnung ist diese Bedienung wohl auch sicherer als sich nach vorne beugen zu müssen um die Eingaben am Gerät zu machen. Nichtsdesto Trotz wurde uns am Abendvon Technikern mitgeteilt, dass kaputte Displays zu den häufigsten Defekten während der Weltpremiere auf Mallorca gehörte. Offensichtlich sind manche Journalisten sehr hartnäckig darin, die nicht vorhandene Touch-Funktion zu aktivieren 😉

audi navi

Den Boardcomputer kann man auch über Spracheingabe steuern. Dazu gibt es einen speziellen Knopf am Lenkrad. Bei vorhandenem Internet gibt es auch die Möglichkeit Google Maps zur Navigation zu nutzen. Die integrierte Navigation funktioniert allerdings auch sehr gut. Allerdings muss man sehr strukturiert bei der Eingabe von Zielen vorgehen und kann keine intuitiven Angaben machen, wie dies sonst bei Google der Fall ist. „Flughafen Palma de Mallorca“ ist z.B. keine gültige Eingabe. „Spanien, Palma de Mallorca, Sonderziele, Flughafen“ funktioniert aber.

Platzangebot & Kofferraum

audi-kofferraum

Auf den vorderen Sitzen hat man auch mit über 190cm Größe sehr gut Platz. Dann passen allerdings nicht mal Kinder hinter den Sitz. Ansonsten hat man auf dem Rücksitz vermutlich bis  zu einer Größe von 180cm Kopffreiheit und wenn der Vordermann auch nicht größer ist, passen auch die Beine rein. Der Kofferraum bietet Platz für 3-4 Rucksäcke oder einen Imaedia Blogger (Vielen Dank Camillo) – oder um technisch zu sein – 365 Liter.

audi-blogger

Das Heck des neuen Audi A3 wirkt sehr sportlich und dynamisch. Insbesondere wenn das Fahrzeug über Nacht wieder komplett gesäubert wurde. Auch die getönten Scheiben wirken sehr edel.

audi a3 heck

Motorisierung & Fahrgefühl

audi-motor

Die Standard-Motorisierung zur Markteinführung 2012 umfasst leistungsstarke TFSI und TDI Motoren von 122-180 PS. Alle Motoren verfügen über Thermomanagement, Start-Stop-System und Rekuperation (Energierückgewinnung beim Bremsen). Standardmäßig gibt es ein 6-Gang Getriebe oder Automatik. Ein 7-Gang S tronic Antrieb ist optional erhältlich. Ebenso wie eine Audi A3 Quattro Variante mit permanentem Allradantrieb. Für energiebewusste Autofahrer gibt es auch eine 2.0 TDI Variante mit 105 PS welche bei nur 99 g CO2 Ausstoß pro km nur 3,8 l Verbrauch pro 100 km haben soll. Um Energie zu sparen schaltet sich der Motor gelegentlich auch in einen 2-Zylinder Modus.

Bei unserer Probefahrt mit dem Audi A3 hatten wir einmal eine 140 PS Variante und einmal die 180 PS Variante zur Verfügung. Prinzipiell waren auch 140 PS schon absolut ausreichend und auch das überholen am Berg war damit kein Problem. Mit 180 PS ist es kaum möglich sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten, da man schon im 2. Gang ohne es zu merken gleich auf 100 km/h ist. Ein Sportlenkrad ist allerdings unabhängig von der Motorisierung zu empfehlen, da es deutlich besser in der Hand liegt.

Die Bodenhaftung war auch ohne permanenten Allradantrieb phänomenal. Die Stabilisierungskontrolle ESC mit elektronischer Quersperre ist serienmäßig dabei. Das bei unserem Testfahrzeug verbaute Fahrdynamiksystem Audi drive select sowie die adaptiven Stoßdämpfer sind allerdings nur optional. Man merkt bei der Probefahrt auf jeden Fall, dass der A3 eine andere Zielgruppe anspricht als der VW up!, den wir ebenfalls schon in diesem Blog getestet haben.

 Video: Funktionsweise der Cylinder on Demand Technologie

Wir sind auch schon gespannt darauf, wann wir den neuen Audi A8 Hybrid probefahren dürfen, der auch noch 2012 auf den Markt kommen soll.

Hinweis: Von Audi wurden Flug, Verpflegung und Unterkunft gestellt. Der Artikel selbst wurde nicht vergütet und entspricht der persönlichen Meinung des Autors.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>