Wellengenerator vor Hawaii
Wellengenerator vor Hawaii.

Hawaii zählt aufgrund eines sehr hohen Wellengangs weltweit zu den Hotspots für Surfer. Genau diese Monsterwellen helfen nun dabei auf der Insel Energie zu erzeugen. Ein neuer Wellengenerator mit dem Namen „Azura“ wurde nun an der hawaiischen Küste installiert und soll für die nächsten 12 Monate neue Erkenntnisse über die Nutzung von Wellenenergie liefern. Azura wiegt dabei 45 Tonnen, kann in einem System von Generatoren zusammengeschlossen werden und hat im Vergleich zu herkömmlichen Wellengeneratoren einen entscheidenden Vorteil. Um welchen Vorteil es sich dabei handelt und was die neuen Azura Wellengeneratoren einzigartig und effektiv macht, seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Wellengenerator auf Hawaii installiert

Hawaii bietet sich extrem gut an, um Experimente in dem Bereich Wellenenergie durchzuführen und neue Wellengeneratoren zu testen. Der Azura Wave Generator zählt zu einen der ersten Wellengeneratoren, die die USA tatsächlich mit Energie aus dem Meer versorgen. Bislang fließt die Energie zwar nur in Haushalte auf der Insel, doch schon jetzt sind die Verantwortlichen von den Ergebnissen begeistert und sehen eine große Zukunft vor sich. Die hohe Effektivität der neuen Wellengeneratoren ist vor allem der Konstruktion zu verdanken. Anstatt im Wasser in nur eine Richtung zu schwingen, nutzt Azura ein 360 Grad System welches es dem Generator ermöglicht dem Ozean die Wellenkraft aus jeder beliebigen Richtung zu entziehen. Ein entscheidender Unterschied zu vielen anderen Generatoren im Meer.

50% aller US-Bürger an Küstenregionen

Bis zum Ende diesen Jahres wollen die Macher von Azura den Wellengenerator vollständig getestet haben um den Energielieferanten im Anschluss noch einmal zu perfektionieren. Schon jetzt liefert der neue Wellengenerator vor Hawaii, Energie für die Haushalte auf der Insel, doch in den nächsten Jahren sollen eben mehr dieser Bojen-artigen Gebilden entstehen um die USA mit Energie zu beliefern. Dazu bedarf es weiteren Tests und der jetzige in Hawaii ist einer dieser Proben. Neben der University of Hawaii ist auch das Department of Energy in den USA an Bord, denn 50 Prozent der Gesamtbevölkerung in den USA leben nicht weiter als 50 Meilen entfernt von Küstenregionen. Die Erzeugung von Energie im Ozean bietet sich daher als eine ernstzunehmende, alternative Methode zur nachhaltigen und langfristigen Energieerzeugung an. Um die Entwicklung von Wellengeneratoren anzutreiben hat das Department of Energy zudem den Wave Energy Prize ausgeschrieben. Derzeit nehmen knapp 100 Teams an dem Wettbewerb teil in dem es um eine Siegesprämie von 1,5 Millionen Dollar geht. Es tut sich also etwas in den USA bezüglich Wellenkraft. Das folgende Video zeigt euch Azura, einen der vielversprechendsten Kandidaten auf den Sieg des Wave Energy Preises in diesem Jahr.


Video zeigt den Azura Wellengenerator

Quelle: PopularScience

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.