Home » Gesundheit » Einhorn: Nachhaltige, fair produzierte, vegane Kondome verpackt in stylischen Chipstüten

Einhorn: Nachhaltige, fair produzierte, vegane Kondome verpackt in stylischen Chipstüten

Die beiden Gründer der Berliner Firma Einhorn haben sich etwas ganz Besonderes ausgedacht um Kondomen ein neues Image zu verpassen. Ziel ist es nachhaltige und fair produzierte Kondome auf dem Markt zu etablieren und somit das Bewusstsein der Käufer zu sensibilisieren. Als besonderes Highlight fungiert auch die Verpackung der Einhorn-Kondome, die als Chipstüte daher kommt. Um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten und um die Firma weiter ausbauen zu können, buhlen die Einhörner um die Gunst von Vural Öger, Judith Williams, Frank Thelen, Lencke Steiner und Jochen Schweizer im TV Format „Die Höhle der Löwen“ heute Abend ab 20:15 Uhr auf Vox. Wir haben uns Einhorn bereits im Vorab angeschaut und wollen euch mehr Input liefern.

Einhorn Kondome

Einhorn Kondome fair, nachhaltig und vegan mit schicken Verpackungen (Bild: via einhorn.my)

Die Höhle der Löwen: Vegane Kondome in Chipstüten als neues Lifestyle-Produkt

Der Kauf von Kondomen in der Drogerie kostet immer wieder Überwindung. In der Regel zögert man das Auflegen auf das Kassenband bis zum Schluss heraus, lässt die Verpackung schnell abziehen um diese dann mindestens genauso fix im Rucksack wieder verstauen zu können. In Zukunft könnte das jedoch, dank der Chipstüten-Tarnung, der Vergangenheit angehören. Die Einhorn-Macher möchten nachhaltige und fair produzierte Kondome mit einem schicken Design anbieten und verbreiten. Dabei sollen alle Produktionsschritte fair ablaufen und kontrolliert werden. Waldemar Zeiler und Philip Siefer möchten mit ihrem Start-up beweisen, dass Kondome nachhaltig produziert und auch zu einem Lifestyle-Produkt avancieren können. Dafür nutzen die beiden bärtigen Männer jede Chance um mediale Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Vegane Einhorn-Kondome bequem und diskret Online kaufen

Die Hälfte des Gewinns wandert in soziale Projekte

Um den Widererkennungswert zu steigern, schlüpfen die beiden Jungunternehmer auch ab und zu in ein Einhornkostüm. Die mediale Aufmerksamkeit ist nötig um das Thema stets präsent zu halten. Das geschieht jedoch nicht aus Eigennutz um schnell mit dem Produkt reich zu werden. Wie heute Abend auch noch einmal vermittelt wird, möchten die Unternehmer 50 Prozent des erwirtschafteten Gewinns durch den Verkauf der hippen Kondome in soziale Projekte re-investieren. Als Beispiele werden unter anderem die Förderung der Sexualaufklärung bei Jugendlichen und der nachhaltige Kautschukanbau genannt.

Einhorn Video-Kampagne

Kunst meets Verhütung

Die Verpackungen der nachhaltigen Kondome fallen schon fast unter die Rubrik Kunstwerke, die sogar ambitionierte Sammler auf den Plan rufen dürften. Hier wird viel Liebe zum Detail bewiesen. Zusammen mit knackigen Werbeslogans und Hashtag-Kampagnen wie etwa #makemagichappen bekommt das Produkt einen ganz eigenen Charme zugeschrieben. Die Generation „Hip“ dürfte jedenfalls darauf abfahren und genau das ist auch die Zielgruppe der beiden Unternehmer. Aktuell ist der „Jahresvorrat“, bestehend aus 49 Kondomen, der Bestseller im Einhorn Shop. Den Spaß gibt es für 35 Euro. Bisher konnten die beiden Berliner 250.000 Einhorn-Kondome verkaufen. Bis zum Jahresende soll die 500.000 Markte erreicht werden. Ein sportliches Ziel, dass mit der Hilfe des TV Auftritts heute Abend bei „Die Höhle der Löwen“ auf Vox ein großes Stück näher rücken könnte.

Das Team von Einhorn hat bereits im Vorfeld schon ordentlich die PR-Maschine bemüht. Neben den knalligen und teilweise auch gewagten Werbeslogans wie „7 Kondome entspricht bis zu 21 Orgasmen“ ist das Team auch bei Facebook sehr aktiv. Zudem klopften auch Mitstreiter regelmäßig an, die mit Abmahnungen drohten. Das alles gehört wohl irgendwie mit dazu. Einhorn macht munter weiter und ist auf einem guten Weg, die Welt der Kondome etwas lockerer und noch ein wenig bunter zu gestalten. Um sich für den Ansturm heute Abend zu wappnen hat das Team schon fleißig Verpackungen sortiert und verstaut. Es ist durchaus denkbar, dass die Shop-Website zwischendurch nicht erreicht werden kann. Alternativ zum Webshop von Einhorn, kann man die veganen Kondome unter anderem auch im Avocadostore erwerben. Hier gibt es neben der „Jahrespackung“ auch Einzelpackungen wie etwa „geheimer Schwarm“.

Verlockendes Investment oder eher unprofitabel für die Löwen?

Zunächst dürfte die Einhorn-Philosophie bei den Löwen rund um Jochen Schweizer und Co recht gut ankommen. Ob das gewünschte Investment in Höhe von 300.000 Euro jedoch auch eingefahren werden kann, wird sich zeigen. Die Löwen dürften aus Unternehmersicht sicher ein Problem damit haben, dass die Hälfte der Gewinne in soziale Projekte fließt. Das könnte für einen Disput sorgen. Wie gut sich Einhorn heute präsentiert und welchen medialen Rummel die fair produzierten, veganen Kondome erwirken, werden wir in wenigen Stunden erfahren.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>