Empire State Building wird Grün
Empire State Building wird Grün

Das Empire State Building wird zu einem Vorreiter für saubere Energie und modernen Umweltschutz. In einer mehrere Millionen Dollar umfassenden Renovierung wurden beispielsweise moderne Fenster eingesetzt, die dafür sorgen sollen, dass die anfallenden Kosten für Energie verringert werden sollen. Zudem gab man bekannt, dass man die Stromversorgung zu 100 % aus Windenergie abdecken wolle. Hierzu wurde ein Vertrag mit der Green Mountain Energy Company abgeschlossen. Die Green Mountain Energy Company wird im Rahmen des Vertrages je Jahr 55.000.000 Kilowattstunden Energie liefern. Dieser Vertrag soll zunächst für zwei Jahre gelten. Die gelieferte Energie wird ausschließlich aus Windkraft gewonnen. Ein weiterer Teil der „grünen“ Nachrüstung des Empire State Building ist der, dass alle der 6.514 Fenster durch energiesparende Modelle ersetzt wurden. Somit dürfte das Empire State Building zu einem der bekanntesten Gebäude der Welt zählen, das mit diesen Nachrüstungsarbeiten zu einem Beispiel für „grünes“ Denken wird. Ein schönes Beispiel für „grünes“ Denken im Kleinen ist der Greenerator, der auch auf dem heimischen Balkon Energie erzeugen kann.


CO2 Einparungen von bis zu 50 Millionen Kilogramm je Jahr

Allein die Lieferung von Energie, die aus Windkraft gewonnen wird, sorgt für enorme CO2 Einsparungen. In etwa liegen die CO2 Einsparungen bei 50 Millionen Kilogramm je Jahr. Mit den zusätzlichen Maßnahmen will man eine Energieeffizienz erreichen, die für Einsparungen im Energieverbrauch von etwa 40 % sorgen soll. Dies teilte Anthony E. Malkin, der Präsident der Malcom Holdings in einer Ankündigung mit. Die Umbauten hinsichtlich der Energieeffizienz sind nahezu abgeschlossen, so sieht er den Bezug der Energie aus Windkraft als logischen Schritt in Richtung sauberer Energie. Auch in Deutschland könnte grüne Energie einen großen Anteil des Energieverbrauchs abdecken. So könnte in ländlichen Regionen Deutschlands, mit einer Methangasanlage im großen Stil alternative Energie erzeugt werden.


Empire State Building sollte zum Beispiel werden

Ein solcher Umbau, wie er beim Empire State Building stattgefunden hat, sollte als Trend für weitere Objekte dieser Art angesehen werden. Bei Neubauten zum Beispiel ist das Dubai Projekt 2010 ein interessantes Beispiel dafür, wie die Windenergie positiv genutzt werden kann. Ein weiteres Beispiel für das Nutzen von Windkraft, als Energiequelle im ganz kleinen Rahmen, ist das Mini Windkraftwerk für Zuhause, mit dessen Hilfe Akkus aufgeladen werden können.

Quelle: usatoday

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Jost

    7. September 2011 at 15:54

    Für manche überraschend, dass die USA mittlerweile ein so starkes Gewicht auf die CO2 Reduktion legen. Das Thema Methangasanlagen in Deutschland halte ich immer noch für problematisch, da mit vielen technischen Problemen behaftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.