Fliegender Roboter spioniert herum

Der neueste Schrei aus Japan ist ein fliegender Roboter in Form eines Fussballs. Verpackt in eine weiße Schale fragt man sich zunächst, was es mit diesem Teil auf sich hat. Plötzlich poppt die Schale herunter und eine fliegende Spionage-Kugel (Drohne) erscheint. Und das Flugobjekt ist alles andere als langsam. Ganze 60 KM/h erreicht es Spitze. Die Form einer Kugel erhielt der fliegende Ball um sich selbst vor Brüchen während einer Landung zu schützen. So wird gewährleistet, dass der fliegende Roboter auch in Extremsituation schnell und ohne Angst auf Verluste ausweichen und landen kann.


Das folgende Video zeigt: die Spionage-Kugel in Aktion


Die fliegende Spionage-Kugel wird durch einen Propeller und acht separate Flügel gesteuert. Es befinden sich eine Kamera und mehrere Sensoren an dem Ball. Das Spielzeug soll in der Produktion lediglich 800 € kosten. Es wurde vom Verteidigungsministerium in Japan in Auftrag gegeben. Wozu genau bleibt offen. Wir hoffen natürlich nicht, dass solche fliegenden Dinge zu militärischen Zwecken missbraucht werden ;-). Wenn man sich das Video des fliegenden Balls auch so anschaut gibt es nur eine logische Konseqeunz für diese Innovation. Ab in den Spielehandel. Tipp: Wer nicht so lange warten will: Mini-Quadrocopter mit Kameras gibt es bei Amazon schon jetzt.


Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Cheats

    27. August 2011 at 15:20

    My computer freezes whenever i start a video call on IMs?

  2. fire

    14. September 2011 at 20:09

    Der Youtube Link ist tot 🙁

  3. Bartosz

    15. September 2011 at 14:41

    Danke! Das Video wurde aktualisiert. Viel Spß mit der fliegenden Kugel-Drohne. Schaut euch auch die anderen Drohnen an, die wir im Sortiment haben. Sind schon coole Sachen dabei. Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.