HumanCar - mit Muskelkraft auf 100 kmh
HumanCar - mit Muskelkraft auf 100 kmh

Mit dem HumanCar Imagine PS hat der Hersteller HumanCar inc. ein Fahrzeug geschaffen, das mithilfe der Muskelkraft von vier Personen, bis zu 100 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen kann. Selbst an Steigungen sollen noch Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h erreicht werden. Dass Besondere bei dem Antrieb dieses Fahrzeugs, der Kraftaufwand der benötigt wird, ist überraschend gering. Schon seit den 60er Jahren bastelte der Ingenieur Samuel Green mit alternativen Antrieben für Autos. Mit diesem Modell gelang ihm dann der Durchbruch. Das Auto kann sowohl von einer Person, als auch von vier Personen betrieben werden. Die volle Kraft entfaltet der Wagen allerdings erst, wenn alle vier Insassen gemeinsam, die eingebauten sogenannten “Ruderhebel“ benutzen. Mit den Ruderhebeln wird die Energie erzeugt, die das HumanCar bis auf 100 km/ beschleunigt.


HumanCar - Innovativ und Gesund
HumanCar - Innovativ und Gesund

Jedoch kann das HumanCar Imagine PS auch nur von einer Person genutzt werden. In diesem Fall liefert ein Elektromotor die Energie, die ansonsten der Muskelkraft weiterer Mitfahrern entstammen würde. Bei diesem Fahrzeug kann man von einem echten Hybridfahrzeug sprechen, das die Verbindung zwischen Muskelkraft und Elektroantrieb herstellt. Laut dem amerikanischen Autoblog Green gilt das Fahrzeug schon als straßentauglich für Amerika. Obwohl der Prototyp noch einiges an Komfort vermissen lässt, sind bereits mehr als 100 Vorbestellungen für das HumanCar Imagine PS eingegangen. Gerade alternative Antriebe und alternativ erzeugte Energien rücken immer mehr in den Vordergrund.


Das HumanCar bietet noch einen weiteren positiven Effekt. Zum Antrieb können vier Personen gemeinsam an die „Ruderhebel“ gehen. Das bedeutet Teamwork für alle. Außerdem ist diese Art des Antriebs, der Gesundheit sehr förderlich. Aufgrund des geringen benötigten Kraftaufwands kann das Fahrzeug auch von Senioren genutzt werden und bietet eine Alternative zu den Elektromobilen für Senioren. Schon bald soll das HumanCar Imagine PS in Serienproduktion gehen. Die Anschaffungskosten sollen laut Hersteller bei in etwa 12.000 Euro liegen. Bleibt zu hoffen, dass dieses Fahrzeug auch für den deutschen Markt angeboten wird.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

6 Kommentare

  1. ich

    17. August 2010 at 11:56

    Spätestens, wenn die Klimaanlage eingebauts ist, welche wohl an die 500W benötigt, ist die Kraft einer der Insassen für den Antrieb nicht mehr verfügbar.
    Insofern würde ich dieses Auto für US-Amerikaner nicht vorschlagen.

  2. Birgit

    17. August 2010 at 13:51

    Oder das Auto auf einen 6 Sitzer erweitern. Dann reichts auch noch für nen Navi 🙂

    Gruß Birgit

  3. NiceLife

    18. August 2010 at 02:23

    hmm, ich hab kein gutes Gefühl was die Zustimmung des TÜVs angeht 🙂 100kmh ohne Anschnallgurte und auf jede Art von Spiegeln wird auch verzichtet– wie isn das mit dem Rückwärtsgang??

  4. Monya

    17. Juni 2011 at 11:55

    @NiceLife: … Das mit dem Rückwärtsgang ist vielleicht wie bei Familie Feuerstein … einfach mal die Füße raus und los gehts 😉

    Ich finde das grundsätzlich total klasse und es lässt sich ja auch weiter entwickeln … und ergänzen mit anderen alternativen Energien. Vielleicht noch ein Dach drauf und auf dem Dach was Solares 😉

    Bin immer für alternative Dinge. So auch beim Essen … alternativ zu Fleisch liebe ich Seitan … ist fleischähnlich … faserig … kann man grillen, braten, Hack“fleisch“ draus machen usw.

    … also immer Alternativen finden … so bleibt uns die Welt länger erhalten … ;-D

    Toll, dass es diese Seite gibt … ! Danke!!! 🙂

    LG Monya

  5. donnerdrachen

    25. Juli 2012 at 15:24

    ich finde das Fahrzeug sehr gut. Es ist der richtige Schritt in die richtige Richtung und vergleichsweise billig in der Anschaffung.
    Ein Benzin betriebenes Cabrio hätte auch keine Klimaanlage, und ein Fahrzeug dieser Art würde von den Insassen wohl selten auf 100km/h beschleunigt werden, weil die Gefahr des schnellen Fortbewegens sehr schnell plastisch „ins Auge des Benützers springen“ würde.
    lg. DD

  6. Sven

    18. Mai 2013 at 13:02

    Man kann damit nur gerade aus fahren? Super 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.