Home » Politik » Ist Fort Knox leer? US Kongress-Mitgliedern wurde Zutritt für Kontrolle verwehrt

Ist Fort Knox leer? US Kongress-Mitgliedern wurde Zutritt für Kontrolle verwehrt

Wo ist das Gold aus Fort Knox hin. Darf keiner die Goldreserven der USA sehen weil sie weg sind? Kongressabgeordneten wurde Zutritt verwehrt!

gold-fort-knox

Während alle auf den Schulden der EU Länder herumhacken wird ganz vergessen, dass auch die USA ein gigantisches Haushaltsdefizit haben und vor kurzem beinahe Zahlungsunfähig waren. Doch da gibt es ja noch das legendäre Fort Knox – Der Tresor der Nation, in dem angeblich unzählige Tonnen Gold als eiserne Reserve lagern sollen. Die Gold-Doller Bindung wurde zwar schon vor einiger Zeit aufgelöst, doch dennoch gibt es einem ein gutes Gefühl zu wissen, dass eine Währung zumindest ein bisschen abgesichert ist. Denn, was rechtfertigt sonst den Wert eines Dollars, wenn es nur noch bedrucktes Papier ist? Eine Antwort darauf findet sich z.B. in dieser Doku über Banken und den Geist des Geldes.

Kürzlich wollte in den USA ein Team aus mehreren Kongressabgeordeten verschiedener US-Bundesstaaten Fort Knox besichtigen um zu sehen, wie viel Gold tatsächlich als Reserve zur Verfügung steht. Nach Angaben der Kongress-Mitglieder war es schon schwierig überhaupt eine Antwort des United States Treasury and Mint departements zu bekommen. Als endlich eine Antwort eintraf, beinhaltete diese dann zum entsetzen der Congressmen eine Ablehnung! Und das obwohl sie ja die rechtmäßigen Vertreter des Volkes sind, welches doch einen Anspruch auf die Warheit haben sollte.

Weitere Recherchen haben ergeben, dass schon seit 38 Jahren keiner mehr das Gold in Fort Knox gesehen hat! Das letzte mal war am 23. September 1974, als Kongress-Mitglieder und Vertreter der Medien Einlass zu Fort Knox bekamen um das Gold in Augenschein zu nehmen.

Gezählt hat das Gold der USA übrigens noch niemand. Selbst als 1937 das Gold erstmals ins Fort Knox gebracht wurde hat es keiner so genau gesehen. Verschwörungstherethiker mutmaßen deshalb „es hätten auch Ziegelsteine sein können„. Heutzutage liegen übrigens das meiste Gold in den USA bei der Federal Reserve of New York in Manhattan. Allerdings handelt es sich dabei nicht nur um Gold der USA, sondern auch die Goldvorräte von 60 weiteren Ländern sind hier eingelagert. Vermutlich auch große Mengen aus Deutschland und Österreich. Kritiker fordern deshalb immer wieder, die Goldvorräte ins eigene Land heimzuholen.

Laut Wikipedia liegen 66% der Deutschen Goldreserven in einem unterirdischen Depot der Federal REserve (FED) in New York, 21% bei der Bank of England in London, 8% bei der Banque de France in Paris und nur 5% in Deutschland! 2% in Frankfurt am Main und 3% in Mainz.

Doku: Fort Knox – Die Tresor-Stadt

http://www.youtube.com/watch?v=4s16S0K5cxQ

Quellen: beforeitsnews.com, Spiegel, Die Presse

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Diese Stellenanzeigen könnten dich interessieren


20 Kommentare

  1. Zufälligerweise fliegen 2 entführte Jumbo Jets in Fort Knox hinein. Alles Gold verdampft daraufhin spontan und spurlos. Auf den Trümmern findet man den fehlerlosen Ausweis der Enkels der Putzfrau des Schwagers, der Nachbarn von Ahmedinijad, dem Iranischen Präsidenten. Daraufhin erklärt Amerika und die Nato dem Iran den EndKrieg, ähhhh Krieg.

  2. Hahahaha, EuoTanic, der ist echt gut :-)

  3. Vielleicht explodiert dort eine „schmutzige“ Bombe die es unmöglich macht, die nächsten 1.000.000 Jahre an das Gold ranzukommen….

  4. Vielleicht nicht mal ganz soweit hergeholt wie man denkt. Wäre ja nicht das erste mal das solche suspekten Geschichten „aufgetischt“ werden.

  5. consuela rodrigez

    Euro Tanic@
    haha sehr gut! Genial …

  6. Hagel joachim

    Da liegt doch schon Jahrzehnte nichts mehr drin,die Amis haben ihr Volk genauso beschissen ,wie es unsere Politiker(Betrüger ,Lügner)schon immer tuen.

  7. consuela rodrigez

    Euro Tanic@
    Ich habe mir deinen Kommentar ausgeliehen (aber geschrieben, dass er leider nicht von mir ist). Ich musste so viel lachen, das tat wirklich gut … danke dafür

  8. Fort Nix, sach ikk doch.

    Carsten

    „Ich bin empört, daß sich niemand empört.“
    JennyGER

  9. Es müssen zunächst grundlegende Fragen geklärt werden, um dann zu sehen, ob es überhaupt noch ‚unser‘ Gold ist und ob man uns das nur so sagt, damit wir nicht böse werden.

  10. Deutschland wurde befreit. Vollständig!

  11. Werfen wir unser wertloses Geld weg,dann werfen wir unsere Lügen weg.

    Verteilen nicht tauschen !

  12. Das Goldvermögen Deutschlands liegt also bei den Siegermächten des 2. Weltkrieges. Wer noch immer nicht rafft, was hier seit 1945 abgeht, wer noch immer etwas von Verschwörungstheorien labert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

  13. Ist euch schon mal aufgefallen, daß Deutschlands (eigentlich des Deutschen Reichs) Goldvorräte bei den drei westlichen SIEGERMÄCHTEN liegt! Natürlich ist nichts mehr in Fort Knox. Das ist aber schon seit den siebziger Jahren gerüchteweise im Umlauf. Googlet mal nach Peter Beter, der hat da einiges zu geschrieben.

  14. Carsten Thumulla

    @Wahrfinder:
    Nein, es ist noch Geld da.

  15. Das Gold liegt in Insrael , beim Chef.
    Die Amis sind schließlich extra gegründet worden, damit die Zions die Welt regieren dürfen.
    Well done, Adam Weißhaupt.

  16. Zitat “ ….Heutzutage liegen übrigens das meiste Gold in den USA bei der Federal Reserve of New York in Manhattan. Allerdings handelt es sich dabei nicht nur um Gold der USA, sondern auch die Goldvorräte von 60 weiteren Ländern sind hier eingelagert. Vermutlich auch große Mengen aus Deutschland und Österreich…. “

    Wer ist die FED?
    Zitat von – Woodrow Wilson (1856-1924), 28. Präsident der USA, ER unterschrieb den Federal Reserve Act (FED)
    „Ich bin ein höchst unglücklicher Mann. Ich habe unbeabsichtigter Weise mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird nun von ihrem Kreditsystem beherrscht. Unsere Regierung basiert nicht länger auf der freien Meinung, noch auf der Überzeugung und des Mehrheitsbeschlusses, es ist nun eine Regierung, welche der Überzeugung und dem Zwang einer kleinen Gruppe marktbeherrschender Männer unterworfen ist.“

  17. Es ist doch bekannt, dass die USA beim bescheissen Note 1 haben. Man darf auch nicht vergessen, wie damals der Dollar zur Weltwährung wurde, da erinnert sich auch keiner mehr. Bis 1963 der Geldbetrug aufgeflogen wurde, damals war das Gold auch nicht hinterlegt worden, wie die USA das versprochen haben. Warum soll das jetzt ausgerechnet anders sein…?

  18. USA ist seit langem schon Pleite. Die halten sich nur über Wasser weil das schwarze Gold nur in Dollarn eingekauft werden. Ansonsten würde das Land schon längst den Bach runtergehen. Die Reportage habe ich selbst schon bei NTV zufällig verfolgt, sehr interessant.

    Grüße

  19. den ein oder anderen Kommentar finde ich ziemlich daneben.
    Meiner Meinung nach hat die USA massive Geldprobleme. Ich könnte mir vorstellen, dass Teile der Goldreserven bereits auf den Markt geworfen wurden, um die Rüstungsausgabe zu finanzieren.
    Was ist aber mit alle dem deutschen Gold das in diversen amerikanischen Banken lagert. Gibt es das überhaupt noch ? Scheinbar erfolgt einmal jährlich eine Inventarisierung des Goldbestandes, aber ist es überhaupt das deutsche Gold ?

  20. GeilesFlittchen

    Pleite sein oder nicht hat für diese große Dimensionen wie Länder oder Großkonzerne nichts mit Geld zu tun….sonst wären wir schon Jahrzehnte lang pleite. Der kleine Mann is pleite wenn er kein Geld mehr hat…stimmt. Großkonzerne bzw. Länder eben noch lange nicht.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>