Johammer Elektro-Bike J1
Johammer Elektro-Cruiser J1 aus Österreich.

Die Europäer können es also noch und nicht nur im Automobil-Bereich, auch Motorräder werden von der Elektro-Welle nicht verschont. Ein Team aus Österreich hat sich an die Zukunft von Elektro-Motorrädern gesetzt und über einige Jahre hinweg ein innovatives und leichtes Bikes mit Elektro-Antrieb entwickelt. Wir haben uns das europäische Elektro-Bike von Johammer ein wenig näher angeschaut und zeigen euch was das Ding drauf hat. Schon mal vorweg: Wie man es von Ingenieuren und Machern in Europa erwartet überzeugt das Johammer Elektrobike mit einem hohen Innovationsfaktor, leichter Bauweise wie einer guten Qualität. Wer sich für Motorräder und Elektro-Antriebe interessiert: Mehr zum Johammer Elektro-Motorrad lest ihr hier in diesem Beitrag.


Johammer – Innovatives Elektro-Motorrad aus Österreich

Österreich ist ein kleines Land, doch auch in kleinen Ländern können richtig gute Dinge enstehen die Weltmärkte erobern können. Skype zum Beispiel ist ein gutes Beispiel dafür. Zwar wurde der Service nicht in Österreich, sondern in Estland in seinen Grundzügen entwickelt, hat dafür aber das Telefonieren auf globaler Ebene mehr als revolutioniert und ist heute der größte Anbieter von kostenlosen und-pflichtigen Anrufen übers Internet. Johammer wird vielleicht vorerst nicht so groß werden wie der Internet-Gigant, könnte sich aber dennoch im folgenden Jahrzehnt zu einem richtigen Klassiker, Erfolgsmodell und Innovationstreiber im Elektro-Motorrad Bereich entwickeln. Dazu muss der junge Johammer aber neben Harley-Davidson, Hersteller Energica und anderen seinen Platz finden. Beide Hersteller überzeugten zuletzt mit schicken Elektro-Motorrädern. Mit dem alternativen Design und der innovativen Konstruktion des Johammer ist ein erster Ansatz jedenfalls schon vorhanden um sich abzuheben und auf Dauer durchzusetzen.

Das Team um Gründer Johann Hammerschmid produziert eines der innovativsten Elektro-Motorräder Europas welches den Namen „Johammer“ aus der Kombination des Vor- und Nachnamen des Gründers trägt. Die Reichweite des Elektro-Motorrads beträgt 200 km mit nur einer Aufladung und dies hat der Johammer einer insgesamt unkonventionellen Bauweise zu verdanken. Um das Design des Elektro-Bikes lässt sich streiten, man sollte aber auch dazu sagen, dass der J1 die erste Serien-Produktion von Johammer ist und man bei einem Team wie diesem noch einiges erwarten darf – vor allem wenn mit der Zeit weitere ausgezeichnete Ingenieure und Designer hinzu kommen. Wer sich für den innovativen Cruiser aus Österreich interessiert findet mehr Informationen auf der Seite von Johan Hammerschmid und seinem Team. Für welches Elektro-Motorrad man sich auch entscheiden sollte, jeder sollte sich den neuen digitalen Motorrad-Helm „Skully“ einmal anschauen. Ein Traum für jeden Motorrad-Fan.


 

Video zum Johammer „J1“ aus Österreich

Quelle: Johammer

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Anonym

    25. August 2014 at 14:04

    Habe das Bike neulich in einem Bericht bei Grip gesehen, der akku ließ sich in deren Test fast nicht tot kriegen! Ein futuristisches Bike, leider mit 25000 doch ziemlich teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.