Home » Lifestyle » Kreditkarte mit Microcomputer – Alternative zur geplanten NFC Technologie

Kreditkarte mit Microcomputer – Alternative zur geplanten NFC Technologie

kreditkartenIn etwa 40 Jahre nach der Einführung des Magnetstreifens bei den Bankkarten wollen Kreditkarten Unternehmen jetzt eine weitere revolutionäre Technik in diesem Bereich einführen. Man plant Kreditkarten einzuführen, die einen Micro Computer beinhalten. Mit diesen Karten soll es möglich sein den Kontostand auf einem Kreditkarten Konto anzeigen zu lassen. Aber auch einige Änderungen im Hinblick auf die Sicherheit der Kreditkarten als Zahlungsmittel sollen mit den neuen Kreditkarten umgesetzt werden können. Die neuen Hightech-Kreditkarten, die zunächst in den USA eingeführt werden sollen, sind laut Herstellern beispielsweise in der Lage, das erst nachdem ein Sicherheitscode, über eine auf der Karte befindliche Tastatur eingegeben wurde, persönliche Daten an das Terminal übergeben werden. Eine Form der neuen 2G Kreditkarte soll beispielsweise von der Citibank veröffentlicht werden. Die neuartigen Kreditkarten lassen sich sicherlich als ein Versuch ansehen, gegen die geplante NFC (Near Field Communication) Technologie als Ersatz für Kreditkarten, anzuarbeiten.

Nach positivem Verlauf einer Studie sollen die 2G Kreditkarten landesweit eingeführt werden

Aktuell findet eine Studie statt, in der die neue 2G Kreditkarte getestet wird. Sollte die Studie erfolgreich verlaufen, will man die neuartige Kreditkarte in den USA landesweit in Einsatz bringen. Bei Mastercard ist man noch einen Schritt weiter gegangen. Hier hat man ein ähnliches Prinzip entwickelt, wie es beim online Banking zum Einsatz kommt. Mit der von Mastercard entwickelten Kreditkarte wird bei jedem Einkauf von der Kreditkarte eine Transaktionsnummer generiert, die als Bestätigung für die zu zahlende Summe eingegeben werden muss. Zu diesem Zweck verfügt die von Mastercard geplante Kreditkarte über einen kleinen LCD Monitor mit dem die Kreditkarte mit dem Nutzer „kommunizieren“ kann.

Neue Funktionen sollen Kreditkarten nach Diebstahl unbrauchbar machen

Diese Funktionen, die in die neuartigen, revolutionären Kreditkarten integriert werden sollen, würden eine Kreditkarte im Falle ihres Verlustes, für einen eventuellen Finder unbrauchbar machen. Ohne die Eingabe der persönlichen Geheimnummern würde niemand einen Nutzen aus einem solchen Fundstück oder aus einer gestohlenen Kreditkarte ziehen können. Laut Todd Ablowitz, dem Präsidenten der Denver ansässigen Double Diamond Group, die als Beratungsunternehmen bekannt ist das sich mit auf Zahlungen spezialisierten Strategien und Technologien beschäftigt, sieht mobile Zahlungen als Zahlungsmittel der Zukunft. Jedoch wird nicht jeder ein Handy besitzen oder besitzen wollen, mit dem die Zahlungen mittels NFC ermöglicht werden. So können die Kreditkarten Unternehmen hoffen auch für die Zukunft, angesichts von in etwa 1,7 Milliarden Menschen weltweit die mit Kreditkarten zahlen, im Trend zu bleiben. Man rechnet damit, dass eine Zahlung mit iPhone oder anderen Smartphones erst in etwa 5 Jahren möglich sein wird. In dieser Zeit will man sich mit den revolutionären Kreditkarten am Markt etablieren.

Quelle und Bild: dailymail.co

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Diese Stellenanzeigen könnten dich interessieren


1 Kommentar

  1. Glaube nicht, dass sich das durchsetzen wird, vor allem, da die großen Kreditkartenunternehmen wie Mastercard oder VISA ganz massiv eigene NFC Lösungen entwickeln und Kooperationen mit den Herstellern von NFC Handys eingehen.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>