Home » Testbericht » Kurio Tab 2: Kinder-Tablet mit einzigartigen Bewegungs- und Lernspielen im Test

Kurio Tab 2: Kinder-Tablet mit einzigartigen Bewegungs- und Lernspielen im Test

Während das Kindertablet Kurio Tab der ersten Stunde bereits überzeugte, haben wir uns nun auch den Nachfolger angeschaut. Es ist immer ein wenig schwierig Kindern moderne Technologie in die Hand zu geben, ohne es jedoch zu übertreiben. So schlägt der Ansatz, den Kleinen eine Spiel-App zu öffnen und mit dem Tablet zu beschäftigen, nur damit endlich Ruhe einkehrt, oftmals fehl und führt erfahrungsgemäß auch nur zu einem kurzweiligen Erfolg. Wenn Kinder an Technologien, wie Tablets herangeführt werden sollen, dann bitte richtig und mehrwertbringend. Das Kurio Tab 2 ist ziemlich interessant, da das Gerät nicht nur für Kinder geeignet ist, sondern auch über einen Erwachsenen-Modus verfügt und somit als Alltagstablet auch eine solide Figur macht. Wir haben uns das neue Tablet einmal genauer angeschaut und für euch getestet.

Kurio Tab 2

Die Technik

Das Kurio Tab 2 ist ein 7 Zoll großes Tablet, das mit Android 5.0 ausgestattet ist und über eine Auflösung von 1024 × 600 Pixel verfügt. Im Inneren werkelt ein Mediatek Prozessor mit einem Octa-Core-Chip. Das Gerät verfügt also auch über ordentlich Leistung. Eine 2 MP Hautkamera und 0,3 MP Frontkamera genügen für die Anwendungsbereiche. Insgesamt wiegt das Kindertablet 300 Gramm und wird von einem 2820-mAh-Akku angetrieben. WLAN und Bluetooth 4.0 werden unterstützt und einen microHDMI-Ausgang findet man ebenfalls vor.

Kinder-Apps und Alltagstest

Das Kurio Tab 2 kommt mit 19 vorinstallierten interaktiven Sport-Apps daher. Unterstützt wird, wie schon beim Vorgängermodell bekannt, der sogenannte „Body Motion Controller“, der in der Lage ist die Bewegungen der Kids auf die Helden der Spiele zu übertragen. Das sorgt für einen besonderen Spielspaß, der die Kinder zudem auch nicht vor dem Tablet „einrosten“ lässt. Ebenfalls schon vorinstalliert sind 40 Lern- und Spiele-Apps. Zusätzlich zu dem Angebot besteht dann auch noch die Möglichkeit auf die über 700 geprüften Apps aus dem Kurio Store zurück zu greifen. Es handelt sich dabei unter anderem auch um kostenpflichtige Apps.

Dank des gelungenen Guthabensystems, kann man Betrag X aufladen, auf diesen die Kids dann zurückgreifen können um sich favorisierte Apps zu installieren. Die Kostenkontrolle verweilt also weiterhin bei den Erwachsenen. Eine gute Lösung. Da Kinder hier ein vollwertiges Tablet in die Hand bekommen ist es besonders wichtig diese vor schädigenden Inhalten aus dem Internet zu schützen. So ist auf dem Gerät auch eine Kindersicherung enthalten, die das Anlegen von bis zu acht Profilen ermöglicht. Hier besteht dann die Möglichkeit für ausgewählte Kinderprofile vom integrierten und ziemlich gut funktionierenden Internetfilter Gebrauch zu machen. Das Tool prüft die Websites in Echtzeit auf die Eignung und blockiert diese sofort, sobald für Kinder ungeeignete Inhalte auftauchen.

Kurio Tab 2 im Video

Sicherheit für Kinder

Die Einrichtung individueller Profile ist sehr vorteilhaft, wenn das Tablet gemeinsam genutzt wird. Neben den Erwachsenen-Profilen können auch unterschiedliche Benutzerprofile für die Kinder angelegt werden. So lässt es sich beispielsweise auch einstellen welches Kind an welchem Tag zu welcher Uhrzeit das Tablet nutzen kann. Dieser Mechanismus fungiert ebenfalls als Schutz und verhindert übermäßig langes Verweilen vor dem Tablet PC. Die Sicherheitsfunktion zeichnet das Kindertablet schließlich aus. Im Alltag funktioniert das sehr gut. Tagsüber können die Kids ein zwei Stunden spielen oder auch von den Lern-Apps profitieren. Abends schnappt man sich das Kurio Tab 2 um noch schnell ein paar Mails zu checken oder Online-Einkäufe zu erledigen. Das Gerät ist vielseitig und hat als Alltagstablet durchaus eine Daseinsberechtigung.

Kurio Tab

Kurio Tab 2 Zeitkontrolle

Body Motion Controller sorgt für bewegungsreichen Lernspaß

Wir haben das Tablet seit einigen Tagen bereits im Betrieb und sind recht angetan. Das Gerät macht Spaß, bietet aber auch einen Mehrwert und bezieht zudem auch mehrere Spieler mit ein. Es wird also so schnell nicht langweilig. Ein weiteres Highlight sind die Motion Anwendungen. Der einzigartige Body Motion Controller erfasst per Kamera die Bewegungen der Spieler und überträgt diese auf die interaktiven Figuren. So können die Kids allein oder auch gegeneinander beispielsweise in unterschiedlichen Sportdisziplinen antreten. Ähnlich funktioniert das Ganze bei den ebenfalls schon vorinstallierten Motion-Lernspielen. Hier haben wir unter anderem schon zusammen mit dem Nachwuchs Zahlen und Buchstaben wild gestikulierend eingefangen. Bewegung und lernen ist durchaus eine praktische Kombination.

Fazit

Das Kurio Tab 2 ist etwas flotter als der Vorgänger und bietet eine Menge Möglichkeiten für Klein und Groß. Man kann das Tablet als Schnittstelle betrachten, die die Familie verbindet. So kann mit einem Gerät ein vielseitiges Anwendungsspektrum abgedeckt werden. Die umfassende Kindersicherung sorgt für Schutz und der einzigartige Motion Body Controller lässt Raum für viel Bewegung. Insgesamt also ein sehr empfehlenswertes Spiele- und Lern-Gerät. Kinder ab vier Jahre können das Gerät nutzen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Kurio Tab 2 ist seit September verfügbar und kostet bei Amazon beispielsweise 137,30 Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Kurio Website.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>