Home » Energie » Kyocera zeigt transparentes Solarzellen-Display

Kyocera zeigt transparentes Solarzellen-Display

Kyocera Solarzellen-Dsiplay

Transparentes Solarzellen-Display vorgestellt.

In den vergangenen Monaten hatten wir schon des Öfteren über neue Gadgets berichtet, die sich zum Unterwegs-Aufladen von Smartphones, Tablets und Smartwatches eignen. Der Nachteil der bisherigen Gadgets war, dass man immer ein externes Gerät mittragen musste, was natürlich nicht unbedingt schlecht sein muss, da mobile Geräte schon einiges an Energie benötigen. Das Unternehmen Kyocera geht aber nun einen komplett anderen Weg. Die Entwickler haben nun ein transparentes Solarzellen-Display fuer Smartphones vorgestellt. Die Solarzellen sind zu 90% transparent und liegen als Schicht unter der Touchoberfläche des Smartphone-Displays. Mehr zur praktischen Solarzellen-Display Innovation von Kyocera seht und erfahrt ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Kyocera zeigt transparentes Solarzellen-Display

Es waren schon ein paar echt nette Gadgets in den vergangenen Monaten dabei, die man zum Aufladen von Smartphones unterwegs nutzen kann. Da gab es zum Beispiel Kraftwerk das Akkupack für die Hosentasche. Oder aber Ampy ein Tool die Bewegungsenergie in Strom umsetzt. Sogar das Sherpoa Solarkit hatten wir bei uns schon thematisiert. Der Vorteil all dieser Gadgets liegt darin, dass sie eine Menge Energie speichern oder generieren können um sie dann unterwegs wieder abzugeben. Kyocera hat nun mit dem transparenten Solarzellen-Display für Smartphones das Problem der externen Geräte zur Stromversorgung zwar hoch elegant gelöst doch der frühe Prototyp erzeugt bei einer Aufladezeit von 2 Stunden lediglich Strom fuer ein 5 Minuten Telefonat. Mit Akkupacks kann das Solarzellen-Display nicht mithalten. Dennoch: Es steckt noch viel Potential in dieser Technologie.

Kyocera Solarzellen-Display Aufbau

Schichten des Solarzellen-Display.

Solarzellen Akku im Smartphone Display integriert

Die transparenten Solarzellen (0.1 mm) befinden sich direkt und quasi unsichtbar unter der Touchoberfläche des Smartphones und funktionieren mit Sonnen- wie auch künstlichem Licht. Das neue transparente Solarzellen-Display wurde erst vor wenigen Tagen auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert und Kyocera ist nicht das einzige Unternehmen welches an einem integrierten Akku dieser Art arbeitet. Auch Apple und Samsung sollen eine solche Technologie entwickeln um idealerweise eines Tages mobile Geräte vollkommen unabhängig von der Steckdose zu machen. Bis dahin ist noch ein langer Weg, doch Kyocera zeigt mit dem transparenten Solarzellen-Display in welche Richtung es gehen könnte.

Video zum neuen Solarzellen-Display

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>