Neuer Laser soll Drohnen aufhalten
Neuer Laser soll Drohnen ausschalten.

Mit der rasanten Verbreitung von Drohnen in unseren Lufträumen kommen viele neue Herausforderungen auf uns zu. Wie regeln wir den Flugverkehr, wenn hunderttausende Drohnen von Postdiensten oder Amazon über unseren Köpfen kreisen. Was passiert, wenn plötzlich eine Sprengsatzdrohne am Horizont erscheint, wie sollen wir damit umgehen? Auf das normale Abschiessen mit einer Schrotflinte oder den Einsatz von Abfangdrohnen allein will man sich in einer solchen Situation nur ungern verlassen. Aus genau diesem wird in Deutschland ein neuer Laser gebaut, der allein für den Abschuss von Drohnen zuständig gemacht werden soll. Dieser Laser nennt sich Laser Effect und wird von dem deutschen Unternehmen MBDA hergestellt. Mehr zur neuen Lasertechonologie aus Deutschland zur Drohnenabwehr seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Neuer Laser soll Drohnen aufhalten

Aus ganzen 2,5 Kilometern Entfernung ist es MBDA gelungen eine fliegende Drohne per Laser auszuschalten. Die Weite ist Rekord und auch das System hinter der Drohnenabwehr alles andere als altbacken. Doch warum überhaupt Laser und nicht einfach Raketen nutzen? Laser haben sich in der Vergangenheit als extrem effizientes Mittel herausgestellt um sich quasi in kürzester Zeit durch alle möglichen Materialen hindurchzubrennen. Die US Navy hatte letztes Jahr einen Test einer revolutionären Laserabwehr auf See vorgestellt. Auch dieser Laser brennt sich durch alles hindurch und kann so Flugzeuge und Boote schon aus sehr hoher Entfernung unschädlich machen. Genau das gleiche Prinzip kommt auch beim Laser Effect zum Einsatz. Feiner aber kleiner Unterschied ist, dass die Drohnen kleiner sind als echte Flugzeuge und so schwerer zu treffen sind. Für aktuelle Systeme ist aber auch dies kein Hindernis.

Laser sparen Kosten für Munition

Zwar sind Laser mit der nötigen Energie um auch harte Metalle zu durchbrennen teuer in der Herstellung, dafür aber um Längen günstiger wenn es um das Abfeuern von Munition geht. Um kleine fliegende Objekte am Himmel als Drohnen zu erkennen und über mehrere Sekunden den Laser auf einen Punkt zu richten und das Durchbrennen zu gewährleisten, kommt ein ausgeklügeltes Targeting und Tracking System zum Einsatz, welches so die Zerstörungskraft einer Laserwaffe bündelt, eben auch auf bewegende Objekte über 2, 5 Kilomter Distanz. Mehr ist über das neue Lasersystem aus Deutschland leider noch nicht bekannt, da sich das Unternehmen eher verdeckt hält. Logisch, denn es geht hier um neue Waffen- und Verteidigungssysteme. Diese waren schon immer gut geschützt. Anbei demonstriert das Video nochmal die Zerstörungskraft von Lasersystemen und hier seht ihr ein Beispiel dafür, wie gefährlich Drohnen wirklich werden können wenn sie mit Sprengsätzen und fliegenden Maschinengewehren ausgestattet werden.


Laser der US Navy im Video

Quelle: Popsci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.