Home » Gesundheit » Mikrowellen Handheld Kameras als Körperscanner der Zukunft

Mikrowellen Handheld Kameras als Körperscanner der Zukunft

Handheld Mikrowellen Kamera besser als der Nacktscanner

Handheld Mikrowellen Kamera besser als der Nacktscanner

Nachdem die Technologie der Körperscanner, die bisher an den Flughäfen eingesetzt werden, sehr umstritten ist, könnten sich die Handkameras die auf Mikrowellen Technologie basieren, in diesem Bereich zum Trend für die Zukunft entwickeln. Die neuartigen Handheld Kameras mit Mikrowellen Technologie wurden von einem Forscherteam der Missouri University of Science and Technology (MST) entwickelt. Mit diesen Handkameras soll es möglich sein, in einer ähnlichen Form wie bei einem Röntgengerät Einblick in das Innere von verschiedenen Objekten nehmen zu können. Der Vorteil allerdings liegt zum einen in der handlichen Form der Mikrowellen Kamera, als auch darin, dass hier nicht die gefährliche Röntgenstrahlung zum Einsatz kommt, sondern die Mikrowellen Technologie. Bisher existiert nur ein Prototyp der Mikrowellen Handheld Kamera, der eingesetzt wird, um Materialien auf Fehler im Inneren zu prüfen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist aber auch der Mensch, der mit diesen Kameras im Hinblick auf medizinische Probleme durchleuchtet wird. Terahertz Scanner sind bislang als Nachfolger für die sogenannten Nacktscanner im Gespräch gewesen. Diese könnten in Zukunft von den Handheld Mikrowellen Kameras abgelöst werden.

Im Video wird die Funktion der Mikrowellen Kamera demonstriert


Professor Reza Zoughi sieht enorme Anwendungsmöglichkeiten für die Zukunft

Der mehrfach ausgezeichnete Professor für Electrical Engineering, Reza Zoughi sieht in diesen Mikrowellen Kameras eine große Zukunft. Aufgrund der kompakten Bauform sind sie leicht zu transportieren und lassen sich mobil zu unterschiedlichsten Zwecken einsetzen. Denkbar sind hier neben medizinischen Anwendungsbereichen auch Einsatzbereiche in der Materialprüfung oder im Sicherheitswesen. In der aktuellen Version der Handheld Mikrowellen Kamera muss der Gegenstand oder die Person, die untersucht werden soll, noch zwischen der Mikrowellen Kamera als Signalsender und einem sogenannten Empfänger durchgeleitet werden. Dieser Modus wird als „Transmission Modus“ bezeichnet. Der Trend führt auch in der Medizin übrigens zu immer kompakteren Geräten die sich mobil einsetzen lassen wie dem V-Scan Ultraschall System im Taschenformat.

Löst die Handheld Mikrowellen Kamera sogar den Nacktscanner ab

Neben den bisher genannten Anwendungen ist für die Mikrowellen Kamera auch ein Einsatz als sogenannter Nacktscanner denkbar. Um sich vor den bisher allzu neugierigen Blicken der Nacktscanner an Flughäfen zu schützen, haben findige Entwickler schon spezielle Unterwäsche entwickelt. Das Team um Professor Zoughi teilte mit das man mit Eile an einer Weiterentwicklung der Mikrowellen Handheld Kamera arbeite, die Sender und Empfänger in einem Gerät vereinen solle. So könnte die revolutionäre Mikrowellen Kamera, ähnlich wie eine Videokamera genutzt werden und noch weitere Einsatzbereiche erobern. Als Stromversorgung für die Kamera reicht übrigens eine Batterie, die in etwa mit einem Notebookakku zu vergleichen sei. Dieser Akku sorgt für eine Einsatzzeit von mehreren Stunden.

Quelle & Bild: crisisboom

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Hans im Glück

    Mikrowellenkamera das wird ja immer besser, wollen die uns total verarschen?
    Als ob Mikrowellen ungefährlich sind, die spinnen ja wohl!

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>