Das schwedische Unternehmen Orbital Systems hat eine Recyclingdusche entwickelt, die in Zukunft aktiv hilft die Umwelt zu schonen und zudem der Ressourcenverschwendung den Kampf ansagt. Zunächst kommt die neue Dusche hauptsächlich in Hotels zum Einsatz um dort bis zu 90 Prozent Wasser zu sparen. Ein netter Nebeneffekt ist zudem, dass die aus der Raumfahrt stammende Technologie auch noch bis zu 80 Prozent Energie einspart.


Orbital Systems
Wasser- und Energiesparsame Dusche der Zukunft Bild: Orbital Systems

Recyclingdusche der Zukunft

Erfahrungsgemäß duschen Hotelgäste länger als innerhalb der eigenen vier Wände. Entsprechend hoch ist auch der Wasserverbrauch über das Jahr gerechnet. Hotelbetreiber sind daher stets auf der Suche nach sparsameren Lösungen, die jedoch keine Einbußen im Hinblick auf den Komfort und zuletzt auch bei der Hygiene mit sich bringen sollten. Mehrdad Mahdjoubi, der Geschäftsführer und Gründer von Orbital Systems, hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht eine Dusche zu entwickeln, die ein Vielfaches ökologischer und auch ökonomischer ist als bisherige Anlagen. Das Resultat kann sich durchaus sehen lassen. Die neue Orbital Systems Dusche sieht schick aus, verzichtet auf Technik Schnick Schnack und hilft effektiv beim Wassersparen. Das Prinzip ist dabei recht simpel und kommt bei einigen bereits in der Vergangenheit schon näher vorgestellten geschlossenen Systemen, wie beim Wohnwagon beispielsweise, zum Einsatz.

Orbital Systems
Recyclingdusche Skizze; Grafik: Orbital Systems

Schließlich wird das verbrauchte Wasser durch einen im Boden integrierten Filter gereinigt, erhitzt und dem System wieder zurückgeführt. Durch das Recycling wird Wasser gespart. Zudem wird ja das Wasser genutzt, das gerade erst aus der Brause kam, daher noch warm ist und somit weniger Energie beim Erhitzen benötigt. Ist der Durchvorgang beendet, wird das Wasser wieder in den normalen Wasserkreislauf gespeist. Die schwedischen Behörden haben das gefilterte Wasser näher untersucht und dieses als Trinkwasser-tauglich eingestuft.


Orbital Systems
Grafik: Orbital Systems

Über ein Regler-Rad kann bei der Spezialdusche von Orbital Systems auch eine präzise Temperaturregelung vorgenommen werden, zudem bemerkt das Unternehmen, dass nur ein geringer Wartungsaufwand betrieben werden muss und der Wasserdruck zudem stets konstant ist. Der Wasserverbrauch und die Ersparnis werden zuletzt auch über eine Smartphone-App visualisiert.

Duschen sind bereits im Einsatz und bringen eine deutliche Ersparnis

In Schweden kommen die neuen Duschen bereits zum Einsatz. Langsam aber sicher erobert das sparsame System auch Europa, was sehr zu begrüßen ist. Das Anwendungsfeld dürfte sich in naher Zukunft nicht nur auf Hotels beschränken, sondern auch den einen oder anderen Heimwerker mit Ökoweitblick inspirieren. Laut Orbital Systems habe sich die Dusche nach zwei Jahren amortisiert. Die Ersparnis pro Hotelzimmer beziffert das Unternehmen auf 1000 US-Dollar im Jahr. Interessant ist dabei auch das Zahlenmaterial eines Schwimmbads in Malmö, das ebenfalls zwei Orbital Systems Duschen einsetzt und sich für den Pilottest anbot. Im Jahr suchen knapp 170.000 Besucher das Schwimmbad auf. Es wurde ermittelt, dass die beiden Duschen stolze sechs Millionen Liter Wasser und 180.000 Kilowattstunden Energie im Jahr einsparen. Zudem konnten die Kosten für Wartung und Reparatur um 40.000 Euro verringert werden.

Diese innovative Dusche trägt deutlich zu einer nachhaltigen Zukunft bei. Wir wünschen uns mehr davon. Erst im Mai wurde Orbital Systems im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde mit fünf Millionen US-Dollar frischem Kapital gesegnet, so dass einem flächendeckendem Ausbau und der Weiterentwicklung nichts im Weg steht.

Quelle: Orbital Systems

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.