Home » Energie » Nanolight – das weltweit effizienteste Leuchtmittel in Glühbirnenform

Nanolight – das weltweit effizienteste Leuchtmittel in Glühbirnenform

In Zeiten, in denen Glühlampen einen immer schlechteren Ruf geniessen und in einigen Ländern bereits verboten sind, scheint das Nanolight Projekt auf besonderes Interesse zu stossen. Beim Nanolight Projekt ist die Rede davon, das man die Lichtausbeute einer 100 Watt Glühlampe erreichen kann, allerdings mit einem Verbrauch von nur 12 Watt. Bisherige LED Leuchtmittel benötigen, um diese Lichtausbeute zu erreichen, schon 20 Watt und Leuchtstofflampen benötigen für diese Lichtausbeute sogar 24 Watt.

Nanolight LED Leuchtmittel (Bildquelle: kickstarter.com)

Nanolight LED Leuchtmittel (Bildquelle: kickstarter.com)

Das Nanolight Projekt ist nicht darauf ausgerichtet besonders günstige LED Leuchtmittel zur Verfügung zu stellen. Vielmehr geht es darum, Leuchtmittel zur Verfügung zu stellen, die Energiekosten sparen und mehr Lumen erreichen.

Video zu den Nanolight LED Leuchtmitteln


1600 Lumen bei nur 12 Watt Leistungsaufnahme

Auf Kickstarter haben die Nanolight Initiatoren gerade die notwendigen finanziellen Mittel zusammengebracht, die sie benötigen, um die ihrer Aussage nach effizientesten LED Leuchtmittel der Welt, in Serie produzieren zu können. Insgesamt soll die aussergewönliche Nanolight LED Leuchte 1600 Lumen mit nur 12 Watt Leistungsaufnahme erreichen. Im Gegensatz zu anderen LED Leuchtmitteln emuliert man beim Nanolight Projekt das Streuverhalten der klassischen Glühbirne. Das Licht wird in alle Richtungen gelenkt und bietet laut den Initiatoren den ultimativen Beleuchtungseffekt. Wie bei den meisten LED Alternativen zur Glühlampe, erreichen auch die Nanolight Leuchtmittel direkt nach dem Einschalten ihre volle Helligkeit.

Lebensdauer von 25 – 30 Jahren

Die Intiatoren haben im folgenden Bild einmal dargestellt, wieviel Lumen je Watt, von anderen Leuchtmittel im Verleich zum Nanolight Leuchtmittel zur Verfügung gestellt werden. Mit 133 Lumen je Watt ist man um in etwa 200 Prozent besser als andere Leuchtmittel. Helfen Energiekosten einzusparen und tragen dadurch auch dazu bei, das Co2 Emissionen eingespart werden können. Man rechnet damit, dass die LED Leuchtmittel bei einer Brenndauer von rund drei Stunden täglich auf eine Lebensdauer von rund 25 – 30 Jahren kommen werden.

Nanolight LED Leuchtmittel im Vergleich (Bildquelle: kickstarter.com)

Nanolight LED Leuchtmittel im Vergleich (Bildquelle: kickstarter.com)

 Quelle & Bilder

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Wurde der Anschaffungspreis nicht genannt?

  2. Glühlampe und schlechter Ruf? ^^

    Der „schlechte Ruf“ der Glühlampe ist politisch motiviert und medial produziert.
    Sicher gibt es Lichtquellen mit besserer Lichausbeute; die sind dann aber auch teurer und in der Umwelbilanz in Puncto Herstellungskosten schon tuerer und schlechter. ZUdem macht sich keiner Gedanken über die Gifte und Kosten bei Entsorgung der „modernen“ Leuchtmittel.

    In der Summe steht dann die gute, alte Glühbirne garnicht so schlecht da.

    Es wäre begrüßenswert, wenn Artikel in der Art des oben gezeigten ein wenig mehr Neutralität aufwiesen.

    Liebe Grüße

    Ben

  3. @Ben: Der schlechte Ruf der Glühbirne mag politisch motiviert sein, die Argumente sind jedoch nicht von der Hand zu weisen. Dieses Leuchtmittel kommt mit 12% des Stromes einer Glühbirne aus und hält 30 mal so lange.
    Im Gegensatz zu den Leuchtstofflampen enthält sie auch kein Quecksilber und ist damit in der Entsorgung kein Umweltrisiko.
    Der Preis der Lampe ist noch nicht genannt, da er noch nicht bekannt ist. Aber selbst bei einem Preis von 100 € (welcher bei weitem nicht erreicht wird) würde sich diese Investition lohnen.
    Die Glühbirne ist vielleicht nicht so schlecht, wie ihr Ruf, aber sie ist eine nicht unbedeutende und vor allem unnötige Energieverschwendung.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>