Home » Technik » Nissan baut selbst einparkende Bürostühle

Nissan baut selbst einparkende Bürostühle

Selbstfahrende Autos sind heutzutage in aller Munde, auch bei Nissan wird eifrig daran gebastelt. Dass die Ingenieure dabei auch auf ganz andere kreative Ideen kommen, überrascht kaum: Jetzt wurde die Technologie ausgerechnet auf Bürostühle übertragen!

nissan

Diese Bürostühle stehen noch nicht in Reihe und Glied – aber gleich! Foto: Screenshot aus Youtube-Video von Nissan

Mit einem Klatschen den Stuhl an seinen Platz befördern

Ein kräftiges Klatschen – und alle Bürostühle fahren nach der Konferenz ganz automatisch zurück an ihren Ausgangsplatz. Niemand muss sie mehr in Reihe und Glied schieben, um den Gang freizuräumen und die vorherige Ordnung wieder herzustellen, denn das erledigen diese Möbelstücke ganz von selbst. »Intelligent Parking Chair« nennt sich das System, das mit durch von vier Kameras festgestellten Positionsdaten arbeitet. Diese Daten werden an die Stühle übermittelt, die mit Hilfe ihrer motorisierten Rollen zielgenau zurück an ihren angestammten Platz finden. Ein wenig gespenstisch wirkt es schon, wenn die Bürostühle sich ganz von selbst auf den Weg machen. Beinahe so, als ob sich hier ein Team von Geistern um den Tisch versammelt, um ein gruseliges Meeting abzuhalten. Im Video sieht das so aus:

Die selbst parkenden Bürostühle im Video

Bürostühle dienen der Technologie-Präsentation

Ordnungsliebenden Chefs wird diese Erfindung sicher sehr gefallen, ebenso wie den eifrigen Praktikanten, die sonst immer nach der Konferenz aufräumen müssen. Leider wird es dieses Produkt voraussichtlich nicht auf dem Markt geben, die selbstfahrenden Bürostühle dienen reinen Präsentationszwecken: Die smarten Sitzgelegenheiten enthalten dieselbe Technologie, die später die autonom fahrenden Autos zielsicher in eine freie Parklücke befördern soll, allerdings mit einem Unterschied: Der selbstfahrende PKW findet per Bildschirmsteuerung seinen Platz, den ihm der menschliche Nutzer zuweist. Kameras werden hierbei unnötig sein.

Die flotten Möbel von Nissan lassen sich sicher als einen gelungenen Werbegag bezeichnen, der im Netz bereits viral geht. Da fragt man sich: Was kommt als Nächstes? Der selbstfahrende Teewagen, der morgens das Frühstück direkt ans Bett bringt? Oder das selbstfahrende Hundekörbchen, das das schlafende Tier platzsparend unter dem Tisch einparkt?

Quelle: japanmarkt.de

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>