Heineken Bier - Koennte wie viele andere Getraenke in Zukunft durch Rapidcool gekuehlt
Heineken Bier – Könnte wie viele andere Getränke in Zukunft durch Rapidcool gekühlt

Rapidcool ist ein Projekt, welches von der Europäischen Union ins Leben gerufen wurde und seither stark gefördert wird, denn das System spart enorme Summen an Energie ein. Rapidcool kühlt jedes Kaltgetränk innerhalb von Sekunden auf Eiskälte und soll dafür sorgen dass die Kühlschränke von Coca Cola und Co. in Supermärkten, Läden und Kiosks, die Unmengen an Strom verschwenden für immer aus diesen verschwinden. Rapidcool ist im wahrsten Sinne des Wortes ein echt cooles Projekt. Wie einfach Rapidcool funktioniert zeigt dieser Artikel.


„Rapidcool“ – In Sekundenschnelle Getränke kühlen

Wir hatten ja schon den Kühlschaum für Biere aus Japan gesehen, doch Rapidcool funktioniert ein wenig anders – besser um genau zu sein. Denn im Gegensatz zum Kühlschaum kühlt Rapidcool das gesamte Getränk und das sogar um Längen schneller als der Kühlschaum aus Japan.  Rapidcool wird von dem Unternehmen Enviro-Cool Limited unterstützt und das System zur Kühlung von Getränken sieht quasi aus wie ein Kühlschrank aber ist um Längen effizienter, denn es verbraucht nur Strom wenn es benötigt wird  funktioniert wie folgt:

  1. Man stellt die Dose oder Flasche in den dafür vorgesehenen Halter.
    Das Rapidcool Kühlsystem - Prototyp
    Das Rapidcool Kühlsystem – Prototyp
  2. Man drückt auf den Knopf und wartet 20 Sekunden.
  3. Man holt das Getränk raus und genießt das coole Erlebnis.

Rapidcool wird die alten Kühlschränke ersetzen

Das Rapidcool System befindet sich schon in der fortgeschrittenen Prototyp-Phase und könnte schon bald zum Einsatz kommen. Das Unternehmen verspricht eine Energieersparnis von 54-80 % für Läden, Supermärkte und Kiosks. Das ist doch mal ein Grund sich das System anzuschaffen, vor allem das es sicherlich noch von der Europäischen Union subventioniert wird. Kurz gesagt: Es könnte schon bald sehr ungemütlich werden für die Hersteller von Kühlschränken für Läden, Supermärkte und Kiosks, denn das Rapidcool System wird kommen und die alten „langweiligen“ Methoden zur Kühlung von Getränken in Märkten verdrängen. Dann macht es nur noch „zischhhh“ und 20 Sekunden später kommt das Eisgetränk. Perfekt für den Sommer.


Video zum Rapidcool

Bild Credits: Heineken – Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

6 Kommentare

  1. Markus

    24. September 2013 at 11:02

    Sehr spannend, aber:
    Wie funktioniert das nun? „Man drückt einen Knopf“ ist ja nicht gerade das, was man eine technische Erklärung nennen kann.

  2. Paul

    2. Oktober 2013 at 02:50

    Die Idee ist doch genial.
    Wir brauchen mehr von solchen guten Ideen. Allerdings interessieret es mich ebenfalls wie genau nun die Getränke gekühlt werden.

  3. Christian Gerste

    30. Oktober 2013 at 13:55

    Wenn das ohne negativen Einfluss auf das Getränk selbst oder einen anderen Bereich hat wie zum Beispiel Strom, könnte ich mir das als sehr angenehm vorstellen.

  4. Mario

    6. November 2013 at 14:46

    Das es Kühlschränke verdrängen wird ist doch etwas zu weit hergeholt.Man vergisst das es in Supermärkten und auch Privathaushalt viele Wahren gibt die dauerhaft gekühlt werden müssen damit sie nicht verderben.Ansonsten will ich die Schlangen sehen die an solchen Kühlsystemen stehen um darauf zu warten bis das kalte Getränk Gekühlt wird.Sicherlich ein guter Ansatz.Aber dieser Bericht geht kaum auf die Nachteile der neuen Technik ein.

  5. vinc

    13. Februar 2014 at 14:02

    Sehr intressant, hat jemand einen Link oder irgendwelche genaueren Angaben wie das System funktionieren soll?

  6. Christian

    14. September 2015 at 21:10

    Wie oft kann man den sein Getränk damit kühlen bzw. welche Kosten entstehen durch einen eventuellen Wechsel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.