Wer im Besitz einer GoPro-Action-Kamera ist, der dürfte das Teil ziemlich oft im Einsatz haben, schließlich können unvergessliche Bilder eingefangen werden. Je Action-reicher, desto besser. Oftmals führen dann aber auch so manche „Verwackler“ zu nicht so befriedigenden Ergebnissen. Praktisch ist es dann ein Handgimbal zur Hand zu haben, das dank 3-Achsen-Stabilisierung für ein ruhiges Bild sorgt, obwohl man gerade beim Skateboarden oder Treppensteigen filmt. Wir haben uns das mit dem Red Dot Award ausgezeichnete G3s Handgimbal von SwiftCam einmal genauer angeschaut und für euch getestet.


swift-cam-gimbal

SwiftCam G3s Design und Test

Nach dem Auspacken des SwiftCam G3s Handgimbal erwartete uns eine gut verarbeitete Halterung für die GoPro. Der Griff ist ergonomisch geformt und fasst sich ziemlich gut an. Das Design ist so angelegt, dass intuitiv von den Funktionen Gebrauch gemacht werden kann. Schließlich lässt sich die Kamera und wahlweise auch das Smartphone (M3s Handgimbal) mittels des Joysticks per Daumen-Bewegung nach links und rechts schwenken sowie nach oben oder unten neigen. Das macht schonmal Spaß. Mit dabei ist auch ein Fuß, sodass die Halterung abgestellt werden kann. Das Herzstück ist jedoch die 3-Achsen-Stabilisierung, die auch bei wackeligen Einsätzen für ein ruhiges Bild sorgt. Das ist echt ziemlich praktisch und funktioniert auch gut. Geht ihr Treppenstufen herunter und filmt dabei, gleicht das Gimbal die Erschütterungen aus. Das vermittelt ein wenig den Eindruck, als würde man die Stufen herunterschweben. Weitere Einsatzfelder zeigt SwiftCam über den hauseigenen YouTube-Channel.


Die SwiftCam G3s Halterung ist schlank gehalten und leicht. Neben der 3-Achsen-Stabilisierung ist auch ein 360-Grad-Horizontalschwenk möglich. Praktisch ist auch, dass man jede Achse einzeln lösen oder auch fixieren kann. Das ermöglicht auch das Drehen anspruchsvoller Video-Clips. Die Einstellungsmöglichkeiten erlauben es, dass Videos aus komplett dynamischen Bewegungen bis hin zur vollständigen Stabilisierung gedreht werden können. Die GoPro-Kamera lässt sich übrigens ganz einfach mittels Dreh-Schraube fixieren und hält dann auch gut in der Halterung. Praktisch ist auch, dass das G3s Handgimbel mit einem Magnetverschluss versehen ist und sich somit komfortabel verstauen lässt. Die Halterung wurde im letzten Jahr auch mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen internationalen Designwettbewerb, der jährlich in den Kategorien Produktdesign und Kommunikationsdesign vergeben wird.

swiftcam-g3s-test

Funktionen im Überblick

  • Betrachtungswinkel: Hauptachse: 360 Grad; Querachse: 0 – 270 Grad; Rollachse: +/- 50 Grad
  • Rasante Bewegungsaufnahmen immer scharf und nicht verwackelt
  • Blitzschnell reagierender bürstenloser Motor
  • Kompatibel mit: GoPro Hero 3 / 3+ / 4
  • Batterien: AAA Alkaline Batterie 1.5V x 4 – LR03 / UM4 oder AAA aufladbare Batterie 1.2V x 4 – HR03 / UM4

Fazit

Das SwiftCam G3s Handgimbal liegt echt gut in der Hand und ist ziemlich funktional. Wer seine Kamera sehr flexibel einsetzen möchte, dem empfehlen wir stets einen Blick auf die Halterung zu werfen und diese selbst auszuprobieren. Übrigens wer keine GoPro-Kamera besitzt, allerdings ein gutes Smartphone parat hat, der kann sich einmal das M3s Handgimbal anschauen. Vom Prinzip her gleicht das Teil dem G3s. Allerdings kommt hier noch ein nettes Feature mit dazu. Die M3s-Halterung kommuniziert mit dem Smartphone entsprechend, sodass auch vom Gesichtserkennungsfeature Gebrauch gemacht werden kann. Das Gimbal folgt daher einem Gesicht automatisch und schwenkt entsprechend autonom, wenn der Stick gerade in der Halterung verweilt. Mit beiden Versionen sind rasante Bewegungsaufnahmen in zufriedenstellender Qualität möglich. Die dreiachsenstabilisierte Technologie funktioniert gut und gleicht auch kleinere Vibrationen blitzschnell aus. Zuletzt überzeugt auch die hochwertige Verarbeitung und das robuste Material.

Preis und Verfügbarkeit

Der SwiftCam G3s Stick für die GoPro oder der SwiftCam M3s Pole für viele unterschiedliche Smartphone-Modelle, können unter anderem direkt im Red Dot Shop erworben werden. Beide Geräte schlagen mit jeweils 259 Euro zu Buche. Bei Amazon werdet ihr ab 264 Euro fündig.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.