Proterra hat mit dem Catalyst E2 einen neuen Elektrobus vorgestellt, der mit einer Batterieladung stolze 563 Kilometer weit kommt. Die Reichweite ist im Normalbetrieb möglich. In drei bis fünf Stunden sollen die Akkus wieder voll aufgeladen sein. 2017 sollen die ersten Catalyst E2 Elektrobusse im Linienverkehr eingesetzt werden und sogar Städte miteinander verbinden können.

proterra-ebus
Proterra Catalyst E2 Elektrobus schafft 600 Kilometer (Bild: Proterra)

Das Zeitalter der Elektrobusse hat begonnen

Der nordamerikanische Hersteller Proterra hat tatsächlich Wort gehalten und nach dem ersten Catalyst nun die E2 Version vorgestellt. Mit dem Elektrobus der ersten Stunde sorgte Proterra bereits im letzten Jahr für Aufsehen. Mit einer Reichweite von 415 Kilometern konnte die Messlatte entsprechend hochgelegt werden. Schon im September 2015 kündigte Proterra jedoch einen weiteren Bus mit noch mehr Reichweite an. Die prognostizierten 500 Kilometer konnten nun noch einmal übertroffen werden. Mit dem neuen Catalyst E2 ist Proterra weit mit vorn, wenn es um umweltfreundliche Busse geht. Konkurrenten wie Tesla aber auch Daimler arbeiten ebenfalls an umweltfreundlichen Bussen. Zuletzt konnten wir uns beispielsweise ein Bild von Daimlers Stadtbus der Zukunft machen. Elektrisch betriebene Beförderungsmittel erfreuen sich auch hierzulande im öffentlichen Verkehrsnetz immer größerer Beliebtheit. Bisher gab es jedoch zwei Mankos. Zum einen war das die Reichweite und zum anderen die recht langwierigen Ladezeiten. Beiden Problemen kann aber nun, dank modernster Technologien, Einhalt geboten werden. Dass Busse mit einer Akkuladung bis zu 600 Kilometer weit fahren können, hat Proterra jüngst bewiesen. In Dresden wiederrum wird ebenfalls mit Elektrobussen im Stadtverkehr experimentiert. Interessant ist allerdings auch das vor Ort entwickelte EDDA-Bus-Schnelladesystem für Elektrobusse.

Proterra Catalyst E2 Modelle im Video

1000 Kilometer Bestmarke

Proterra setzt sogar noch einen drauf. So soll der neue E-Bus unter besten Bedingungen sogar an der 1000 Kilometer-Marke gekratzt haben. Unter realen Bedingungen wird das der Proterra Catalyst E2 im Rahmen des Straßen-Einsatzes im nächsten Jahr wohl nicht schaffen. Dennoch setzt der Hersteller hier eine neue Marke. Ein Bus kostet 799.000 US-Dollar. Die Mehrkosten, die knapp das Doppelte betragen als bei einem Dieselbus, sollen durch die Einsparungen von Sprit wieder kompensiert werden.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.