Ein großes Thema bei Solarzellen ist die Effektivität. So viel Sonnenenergie wie irgend möglich soll in Strom umgewandelt werden. Die Firma V3Solar hat eine Solarzelle vorgestellt, die bis zu 20 Prozent effektiver ist als herkömmliche Zellen. Doch das ist nicht der einzige Unterschied: Im Gegensatz zu dem flachen Design, das für gewöhnlich für Solarzellen gewählt wird, setzt V3Solar auf einen kegelförmigen Aufbau, der in seinem Gehäuse rotieren.


V3 Spin Cell

Innovative Solarzelle: Viel Energie, wenig Platzbedarf

Die Solarzelle wurde in Zusammenarbeit mit dem Design-Team Nectar Design entwickelt und könnte laut Aussage von V3Solar den Markt revolutionieren. Das Unternehmen führt auf der Webseite der V3 Spin Cell aus, dass die Effektivität von herkömmlichen, flachen Zellen durch die hohe Temperaturen von bis zu 125 Grad Celsius gehindert werden. Diese Temperaturen werden bereits nach wenigen Minuten im prallen Sonnenlicht erreicht. Die V3 Spin Cell wird im Betrieb niemals wärmer als 35 Grad.


Der Kegel von V3Solar hat einen Durchmesser von einem Meter und besteht aus Hunderten von Dreieckigen Solarzellen, die in einem Winkel von 56 Grad zueinander positioniert werden. Die Zellen werden von einer speziellen, das Sonnenlicht konzentrierenden Linse umschlossen. Die Zellen in dem Kegel rotieren mit Hilfe eines Maglev-Systems, das von einem Teil der generierten Energie angetrieben wird. Durch die Rotation gelingt es V3Solar, die Betriebstemperatur gering zu halten.

Rotation als Geheimnis der Effektivität

Die Rotation der Zelle im Zusammenspiel mit den das Sonnenlicht konzentrierenden Linsen ist auch das Geheimnis hinter der Effektivität der Zellen. In einem starren, flachen Design würden die Zellen bei der Verwendung der gleichen Linsen innerhalb weniger Minuten wegen Überhitzung durchbrennen. Da die Zellen in der V3 Spin Cell allerdings in das Sonnenlicht hinein und wieder hinaus rotiert werden, besteht die Überhitzungsgefahr nicht.

Neben der Effektivität der Zellen besteht ein großer Vorteil der V3 Spin Cell in ihrem kleinen Raumbedarf. V3Solar hat sogar einen sogenannten “Power Pole” entwickelt, bei dem 10 der Kegel-Zellen auf einer Fläche von knapp einem Quadratmeter konzentriert werden und 10 KWp Leistung bringen. Mit diesem geringen Platzbedarf hofft V3Solar, die Kosten für den Unterhalt von Solarzellen zu minimieren.

Die V3 Spin Cell im Video

https://www.youtube.com/watch?v=kE_Dy_EiTko

Exklusiver Blick auf einen Prototypen der neuen Zelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.