Die Trinkwasserversorgung ist und bleibt ein globales Problem. Während wir in Deutschland durchschnittlich 127 Liter Trinkwasser pro Tag für Waschen, Putzen, Kochen, Körperpflege etc. verbrauchen, haben nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation mehr als eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauerem Trinkwasser. Das israelische Unternehmen Water-Gen hat nun eine Lösung entwickelt, die helfen soll, den weltweiten Wassermangel in den Griff zu bekommen. Das Gerät der Firma gewinnt pro Tag bis zu 3.100 Liter Wasser aus der Luft.


water-gen

Trinkwasser direkt aus der Luft

Die meisten dürften noch aus der Schule wissen, dass die Luft in unserer Umgebung Wasser in Gasform enthält. Die Maschine von Water-Gen macht sich diese Tatsache zunutze und zieht die Feuchtigkeit aus der Luft, um sie in trinkbares Wasser umzuwandeln. Nach Angaben des Unternehmens können so bis 825 Gallonen oder 3122 Liter Wasser pro Tag gewonnen werden.


Water-Gen bietet die Maschine in drei verschiedenen Größen an. Alle Varianten basieren auf ein System aus künstlichen „Blättern“ aus Plastik, die warme und feuchte Luft durch das Gerät leiten. Die größte Variante kann bei einer Temperatur von 26 Grad Celsius und einer Luftfeuchte von 60 Prozent besagte 3.122 Liter Trinkwasser am Tag produzieren. Die mittlere Variante gewinnt bis zu 440 Liter Wasser, die kleinste der Maschinen schafft immerhin noch 15 Liter pro Tag. Die Geräte benötigen eine Energiequelle, aber die Kosten belaufen sich lediglich auf etwa 3 Cent pro Liter.

Neben diesen Geräten stellt Water-Gen auch einen batterie- oder solarbetriebenen Wasserfilter zur Verfügung, der so gut wie alle Schadstoffe aus dem Wasser filtern kann.

Bekämpfung des Wassermangels

Places that do not have drinking water in pipes are usually hot and humid„, erläutert der CEO und Grüner von Water-Gen, Arye Kohavi. Und legt damit auch die größte Schwachstelle des Systems offen: Die Ausbeute ist abhängig von der Temperatur und Luftfeuchtigkeit und vor allem in trockenen Gebieten erheblich niedriger. Allerdings sind tatsächliche viele Gebiete mit Wassermangel relativ warm und feucht, weshalb die Geräte dort durchaus hilfreich sein können.

Insbesondere dort, wo kein Wasser für Filtersysteme zur Verfügung steht, besteht echter Bedarf an Lösungen wie den Geräten von Water-Gen. Das Unternehmen führt bereits Gespräche mit mehreren Regierungen, um die Geräte dort zur Verfügung stellen zu können, wo sie gebraucht werden. Momentan laufen Testprojekte in Städten wie Mumbai, Shanghai und Mexico City. Außerdem werden die Geräte auch in ländlichen Gebieten getestet.

In Hinblick auf die fortschreitenden Klimaveränderungen ist jede Methode zur Trinkwassergewinnung willkommen. Ideal wäre es, wenn die Lösung von Water-Gen ohne Energie auskäme.

via Business Insider

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.