Die meisten von uns haben wohl schon von „Where the Hell is Matt“ gehört. Dem Typen der die ganze Welt bereist und dabei Kaugummi-Kauend (Sein Sponsor Stride Gum) seinen dummen Tanz vorführt. Über 12 Millionen Menschen haben sich diese Viral-Marketing-Videos bereits auf Youtube angesehen, das Time-Magazin verlieh der Kampagne sogar den Titel „Viral Video of the Year“ – Doch Matt bezeichnet die Redaktion müde lächelnd nur als „What a bunch of suckers„.


Denn was für viele nun schockierend klingen mag war für viele Experten digitaler Photobearbeitung und Film-Manipulation bereits seit Langem klar. Die Videos in denen Matt Harding auf der ganzen Welt mit Einheimischen tanzt sind allesamt nur ein Fake.

Hier ein Beispiel von einem „Where the Hell is Matt Video“:


In Wahrheit wurden alle Szenen vor einem Bluescreen gedreht und digital zusammengeschnitten. Matt gibt dies in dieser Rede nun erstmals sogar öffentlich zu, dass alle Where the Hell is Matt Videos lediglich ein Fake waren und er niemals alle Länder und Orte besucht hat. Sogar Details gibt er bekannt, wie z.B. die immer wieder vorkommenden Statisten und die Leichtgläubigkeit der Zuseher, die jede X beliebige Gasse einem fernen Land zuordnen, nur weil man Sie im Video so untertitelt.

Doch seht selbst – Das Geständnis von Where the Hell is Matt:

Der Witz an der ganzen Sache ist, dass diese Meldung selber nur ein Hoax ist, welcher vom 72dpi Club in die Welt gesetzt wurde. Der Leichtgläubigkeit vieler Redakteure und der Tatsache, dass im Internet heutzutage fast Alles nur noch überflogen wird ist es zu verdanken, dass diese Hoax-Meldung mittlerweile schon fast als Tatsache in den Blogs und sogar in „etablierten“ Medien verbreitet wird! Na, du hast diesen Beitrag auch nur überlesen? Dann schau dir gleich mal das Video an und überzeug dich selbst 😉

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. lenny

    1. August 2009 at 10:36

    OH MEIN GOTT schonmal das Wort Ironie gehört????
    das video ist echt, er meinte es ironisch das es ein fake sei…

  2. Mine

    9. Mai 2010 at 16:51

    Hey also ich schreibe zu deinem Artikel jetzt mal ein Leserkommentar.
    Ich finde den Artikel absolut überflüssig und nicht der Wahrheit entsprechend..
    Matt macht in einem seiner Video ironisch sich über die Faevorwürfe lustig und das wird natürlich von der Presse wieder falsch aufgefasst.
    Sie sollten sich mal das Video, in dem er es angeblich zugibt dass das Video ein Fake ist, komplett anschauen und dann würden sie die Ironie auch erkennen.
    Oder haben Sie schon mal einen Robotor tanzen sehen?
    Ich denke nicht!!
    Also bevor Sie nochmal solche Artikel online stellen, sollten Sie sich die Videos mal anschauen und das mit guten Englischkenntnissen.!
    Lieben Gruß

  3. Jo

    14. August 2010 at 12:08

    Leute, ERST lesen, DANN aufregen 😉
    Lest Euch lieber nochmal (oder überhaupt erst?) den letzten Absatz in diesem Artikel durch. Dort schrieb nämlich dessen Autor/in klipp und klar, dass dieses „Fake-Geständnis“ selbst nur ein „Hoax“ war und quasi nur darauf gewartet hat, dass wieder jemand auf „Matt is Fake!“ hereinfällt. So zeigt dieser Artikel hier selbst auch nur Ironie, die man erkennen muss.
    Ich finde „Where the hell is Matt?“ großartig und gönne jedem Zweifler oder Ächter nur ein „Thumbs down“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.