Die Finalisten des Fly-Your-Ideas-Wettbewerb von Airbus haben ein funktionierendes Konzept entwickelt, welches Flugzeugen in Zukunft ermöglichen könnte über die Tragflächen Strom zu gewinnen. Die vier jungen Wissenschaftler aus Großbritannien, den Niederlanden, Indien und den USA bildeten zusammen das Team Multifun.


Multifun
Multifan Technologie via Airbus

Gewebefasern erzeugen Strom durch Vibrationen

Der Airbus-Wettbewerb dient dazu revolutionäre Innovationen in der Luftfahrt mit einem Mentorenprogramm und Geld zu prämieren. Zu den Gewinnern des diesjährigen Wettbewerbs zählt das Team Multifun. Die jungen Wissenschaftler hatten die Idee die Flügel von Flugzeugen mit einer Verbundwerkstoffhaut zu überziehen. Das Material mache sich dabei den piezoelektrischen Effekt zu nutze und erzeugt Energie durch Schwingungen. Während des Flugs sind die Tragflächen stets Vibrationen ausgesetzt. Diese wiederum könnten in Zukunft Strom produzieren, der in speziellen Akku-Platten, die ebenfalls in den Tragflächen verbaut sind, zwischen gespeichert wird.

Multifun
Skizze der Energie produzierenden Tragflächen eines Flugzeugs via Airbus

Mit der auf diesem Weg gewonnenen Energie, sollen vorrangig Bordsysteme wie die Beleuchtung und das Unterhaltungsprogramm des Flugzeugs versorgt werden. Die Technologie würde in der Gänze den Energieverbrauch des Flugzeugs senken. Die über die Flügel generierte Energie könnte den Wissenschaftlern zufolge auch die Energiequelle für den gesamten Bodenbetrieb ersetzen. Das ebenfalls erfolgreich an dem Airbus-Wettbewerb teilgenommene Team Bolleboos haben ebenfalls ein spannendes Konzept entworfen. Ihre Idee ist es, Flugzeuge beim Rollen über ein Induktionsfeld fahren zu lassen. Dabei könnte ebenfalls genug Energie getankt werden um den Bodenbetrieb und auch den Luftbetrieb abzudecken.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.