Wer beim Waschen der Wäsche Strom und Wasser sparen möchte, der muss oftmals auf die gute alte Handwäsche zurück greifen. Wie mühsam es sein kann, die Wäsche per Hand im Waschbecken oder unter der Dusche zu waschen, kann man sich sicher selbst ausmalen. Die Erfinder der neuen Yirego Drumi wollen die Handwäsche jedoch revolutionieren und schicken ein Waschmaschine in das Rennen, welche mit dem Fuß betrieben wird, also ohne Strom auskommt, und darüber hinaus bis zu 80 Prozent weniger Wasser als herkömmliche Waschmaschinen verbraucht.


Yirego Drumi
Yirego Drumi mit dem Fuß betrieben Waschmaschine

Wäsche waschen in nur sechs Minuten

Yirego Drumi ist gerade einmal 56 Zentimeter groß und fasst sechs bis sieben Wäscheteile oder umgerechnet maximal 2,3 Kilogramm Wäsche. Für einen Zweipersonen-Haushalt oder Singles ist die Waschmaschine also durchaus ausreichend. Bei einer vierköpfigen Familie wird es dann jedoch schon enger, was die Kapazität anbelangt. Die Waschmaschine kommt ganz ohne Strom aus. Hier ist Fuß-Power gefragt. Nachdem die Maschine befüllt wurde, gilt es das Waschmittel und Wasser hinzuzugeben und den Deckel zu schließen. Nun wird der Schleudergang durch die Betätigung des Fußpedals aktiviert. Je nach dem wie viel Wäsche gerade gewachsen wird, dauert ein Durchgang bis zu sechs Minuten (3 Minuten der Hauptdurchgang/ 2 Minuten der Spülgang/ 1 Minute das überschüssige Wasser herauszuschleudern).

Die Inbetriebnahme der Waschmaschine mit dem Fuß ist spürbar angenehmer als in gebückter Haltung über der Badewanne oder dem Wäschekübel zu verharren und die Wäsche per Hand durchzukneten. Insgesamt werden pro Waschgang gerade einmal 10 Liter Wasser benötigt. Fünf Liter für den eigentlichen Waschgang und fünf Liter für den Spülgang. Am Ende eines Waschdurchgangs kann das überschüssige Wasser per Druck-Knopf entfernt und beispielsweise über den Badewannen- oder Dusch-Abfluss entsorgt werden.


Tretmaschine

Laut dem Hersteller soll Yirego Drumi im Vergleich mit herkömmlichen Waschmaschinen bis zu 80 Prozent Wasser sparen. Kleinere und sehr sparsame Waschmaschinen verbrauchen aktuell noch etwas mehr als 35 Liter. Also im Schnitt knapp 25 Liter mehr als die Yirego Drumi Maschine.

Für normale Wäsche eine tolle Sache

Für das Waschen von Wäsche, die nicht all zu schmutzig ist, bietet die Yirego Drumi durchaus eine Alternative zur herkömmlichen Waschmaschine. So kann auch Woll-Wäsche schonender gewaschen werden. Bei Kochwäsche und größeren Teilen -wie etwa Bettwäsche- stößt das umweltfreundliche Helferlein jedoch an seine Grenzen.

Tretmaschine

Preis und Verfügbarkeit

Die ersten Geräte sollen Ende Juni vorbestellt werden können. Zu diesem Zeitraum möchte Yirego auch eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung der Massenproduktion gestartet haben. Pro Maschine sollen dabei 129 US-Dollar anfallen. Der eigentliche Verkaufsstart wird für Juli 2016 angegeben. Denkbar ist auch, dass bis dahin noch eine Maschine entwickelt wird, die mehr Wäschevolumen fasst.

Yirego Drumi im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.