Elektro-Autos sind besonders in den USA schwer am Kommen. Das Unternehmen von Elon Musk, Tesla, feiert Erfolg nach Erfolg. Interessant sind Elektroantriebe auch für größere Fahrzeuge. Allerdings kann das kompliziert werden, da bei Bussen oder Trucks eine ganz andere Masse zu bewegen ist. Das Unternehmen Nikola Motor aus den USA verfolgt einen guten Ansatz, den es mit geschickter PR anfeuert.


nikola one 1

Geschickte PR sorgt für Hype

Nikola Motor ist ein geschickt gewählter Name, schließlich ist Nikola der Vorname des Erfinders und Physikers Nikola Tesla, sodass zwangsläufig eine Verbindung mit dem Unternehmen von Elon Musk hergestellt wird. Diese existiert faktisch zwar nicht, aber die Assoziation dürfte dem Unternehmen durchaus gut tun, zumal es diese in der Außendarstellung auch bewusst und aktiv forciert.


Mit seinem elektronisch angetriebenen Truck Nikola One möchte Nikola Motors nun den Markt aufmischen. Bereits 7000 Vorbestellungen gingen ein, das Unternehmen brüstet sich in einer Pressemeldung mit möglichen Einnahmen von bis zu zwei Milliarden US-Dollar.

Wir glauben daran, dass wir in den nächsten zwölf bis 24 Monaten Branchenführer wie Daimler, PACCAR, Volvo oder Navistar in puncto Bestellungen überholen werden. Wir haben anderen Erstausrüstern und ihren Anteilsbesitzern gezeigt, dass sie wegen Nikola Motor Company nervös sein sollten”, so formuliert Gründer und CEO Trevor Milton die ambitionierten Ziele des Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Elektromotor mit Range Extender

Nun ist PR die eine Sache, der tatsächliche Erfolg dann eine andere. Und tatsächlich sieht es so aus: Die 7000 Vorbesteller mussten bisher jeweils nur 1500 Dollar anzahlen. Eine Abnahmeverpflichtung gibt es nicht, der Käufer kann von dem Kauf zurücktreten und sich die Anzahlung zurückzahlen lassen.

Nikola Motors wird die Käufer also erst noch überzeugen müssen. Der Prototyp des Nikola One soll erst am 2. Dezember 2016 vorgestellt werden, bisher existieren nur am Computer erstellte Renderings des Trucks.

nikola one 2 nikola one 3

In Anbetracht der Tatsache, dass der Nikola One mit 375.000 US-Dollar zu Buche schlägt, wird die Enthüllung des Trucks mit Spannung erwartet. Einen Hype um den Nikola One gibt es jedoch schon, ähnlich wie bei Teslas Model 3. Der Elektro-Wagen wurde bereits vor seinem Erscheinen 276.000 Mal vorbestellt.

Der Nikola One verfügt über drei Achsen und eine Gesamtleistung von 2000 PS bei einem Zugvermögen von 36 Tonnen. Ein reiner Elektrotruck ist der Nikola One nicht, das ist bei derart schweren Fahrzeugen auch kaum möglich. Nikola Motor greift auf einen Verbrennungsmotor auf Basis von Benzin, Diesel oder Erdgas als Range Extender zurück, was dem Truck eine Reichweite von bis zu 1900 km geben soll.

Im Dezember wird sich dann zeigen, ob der Nikola one dem erzeugten Hype gerecht werden kann.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.