Medizin-Spritze
Innovation in der Medizin – Die „Reparatur-Spritze“

Ein Team aus Militär Ärzten und Wissenschaftlern hat sich zusammen geschlossen um eine innovative Lösung zum Heilen von offenen Wunden zu kreieren. Das primäre Ziel der Medizin-Innovation war nicht die direkte Heilung einer Wunde, sondern das Stoppen einer Blutung. Vor allem Soldaten und Polizisten, die angeschossen werden, aber auch Menschen die einen Unfall erlitten haben könnten von der Innovation des neuen Start-Ups RevMedx profitieren. Das neue Produkt verspricht die Blutung bei großen Wunden binnen 15 Sekunden zu stoppen. Wie die neue Technologie funktioniert, erklärt dieser Artikel.


RevMedx – Wunden heilen in 15 Sekunden

Bei dem neuen Produkt von RevMedx handelt es sich prinzipiell um eine Ansammlung von Mini-Schwämen, die mittels einer großen Spritze mitten in eine grosse Wunde platziert werden. Die Schwämme wurden speziell für den Fall von Blutungen konzipiert, hinterlassen keine Fussel und passen sich dem Körper ideal und vorübergehend an. Darüber hinaus werden die speziellen Schwämme unter dem X-Ray einfach erkannt, falls einer mal im Körper vergessen wird. Die Test-Ergebnisse des neuen blutstillenden Produkts sind erstaunlich. In nur 15 Sekunden sollen schwere Blutungen gestoppt sein. Vor allem in Situationen wo es gefährlich ist und schnell gehandelt muss eignet sich diese Reperatur-Spritze hervorragend.

Die Idee hinter der RevMedx Wunden-Reparatur-Spritze

Die Idee hinter dem Produkt wurde von Reperatur-Schaum inspiriert, wie man es bei Autoreifen kennt. Ziel der Forschung und Entwicklung war es ein genau solches Produkt zu entwickeln, welches seinen Zweck, Verletzte schnell und zuverlässig mit der ersten Hilfe bei offenen Wunden zu versorgen. Das Produkt wirkt auf dem Foto zwar relativ einfach und unspektakulär. Man beachte jedoch: Die Entwicklung zum finalen Produkt kostete knapp 5 Millionen Euro und wurde von der US Army subventioniert.


Quelle: PopSci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. The Future

    6. März 2014 at 23:16

    Sollte diese Technologie sich tatsächlich durchsetzen, wäre das toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.