Auf den ersten Blick wirkt die Spielermetropole Las Vegas nicht gerade wie ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit. Immerhin liegt die Stadt nicht nur mitten in der Wüste, sondern wird auch rund um die Uhr hell erleuchtet. Die Stadtväter allerdings bemühen sich bereits seit einigen Jahren, die Umwelt- und Klimabilanz des Spielerparadieses signifikant zu verbessern. Die Stadt geht dabei selbst mit gutem Beispiel voran und hat vor den Toren der Stadt ein riesiges Solarkraftwerk errichtet. Dieses produziert ausreichend Energie, um damit den Strombedarf der gesamten öffentlichen Hand in Las Vegas zu decken. So werden zukünftig beispielsweise die Krankenhäuser und Behörden der Stadt zu einhundert Prozent mit Ökostrom versorgt.


las_vegas_strip

Die Stadt spart jährlich fünf Millionen Dollar Stromkosten

Die Casinos und Hotels der Stadt allerdings setzen weiterhin teilweise auf konventionell erzeugten Strom. Aber auch in diesem Bereich gibt es Fortschritte zu vermelden. So ist der CO2-Fußabdruck der Metropole heute genauso groß wie im Jahr 1950 – obwohl sich die Zahl der Einwohner und Touristen seitdem massiv erhöht hat. Sowohl bei der Stadtverwaltung als auch bei den privaten Unternehmen dürfte der Klimaschutz dabei durchaus auch finanziell motiviert gewesen sein. So gab die Stadt Las Vegas beispielsweise bekannt, durch die Nutzung des Solarkraftwerks zukünftig jährlich fünf Millionen Dollar an Stromkosten zu sparen. Dieses Geld kann die Stadtverwaltung dann in anderen Bereichen investieren.


Straßenlaternen werden durch die Bewegungsenergie der Passanten mit Strom versorgt

In Sachen innovativer Stromerzeugung läuft in Las Vegas zudem momentan ein interessantes Pilotprojekt. Auf einer Straße des Spielerparadieses wurden Straßenlaternen installiert, die teilweise durch die Bewegungsenergie der Passanten mit Strom versorgt werden sollen. Erweist sich die Technologie während der Testphase als praktikabel, könnte dies durchaus dazu beitragen, die CO2-Bilanz der Stadt weiter zu verbessern. Denn theoretisch denkbar wäre dann auch, die Technik auf den beliebten Boulevards der Stadt zu installieren und damit die Beleuchtung der Casinos und Hotels zumindest teilweise sicherzustellen. Man darf zudem gespannt sein, was sich die Stadt noch einfallen lassen wird, um die eigene Umwelt- und Klimabilanz aufzubessern.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.