Die deutsche Bundesregierung hat als Ziel ausgegeben, bis zum Jahr 2020 eine Millionen Elektroautos auf die Straße zu bringen. Bisher allerdings verläuft der Verkauf noch eher schleppend, was im Wesentlichen zwei Gründe hat: Erstens sind Elektroautos in der Anschaffung deutlich teurer als Wagen mit Verbrennungsmotor und zweitens ist der Ladevorgang deutlich komplizierter als die einfache Fahrt zur Tankstelle. Für letztere Problematik hat ein israelisches Startup nun allerdings eine Lösung entwickelt: Mit Hilfe der StoreDot genannten Technologie sollen Elektroautos zukünftig innerhalb von fünf Minuten aufgeladen werden können. Eine Ladung reicht dann aus, um rund 480 Kilometer zu fahren.


Im Prinzip handelt es sich um ein riesiges Handyladekabel

Die dabei genutzte Technik ist bereits seit dem letzten Jahr bekannt. Damals präsentierte StoreDot der Öffentlichkeit ein Handy-Ladegerät, das ein Smartphone innerhalb von dreißig Sekunden aufladen konnte. Nun wurde die Technik einfach heraufskaliert. Bei der Ladung eines Elektroautos kommen so beispielsweise rund 7000 der patentierten StoreDot Zellen gleichzeitig zum Einsatz. Die finanziellen Mittel, für Forschung und Entwicklung der neuen Ladetechnik, stammen dabei von Investoren. So hat das ursprünglich an der Universität von Tel Aviv entstandene Unternehmen inzwischen insgesamt 66 Millionen Dollar an Geldern eingesammelt.


Elektroladestationen sind ebenfalls in Planung

Das Geld soll dabei auch genutzt werden, um Ladestationen zu entwickeln, die dann an strategisch günstigen Punkten aufgebaut werden könnten. Der Zeitaufwand für eine Elektroladung wäre dann in etwa vergleichbar mit dem heute üblichen Besuch an der Tankstelle. Die Lebenszeit der Autobatterie wird durch die neue Technik übrigens nicht in Mitleidenschaft gezogen. Im Gegenteil: Die Ladetechnik schont nach Angaben des Unternehmens sogar den Akku. Wann genau die neue Ladetechnik allerdings flächendeckend zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt. Zunächst ist für das Jahr 2016 die Markteinführung des ultraschnellen Handyladegeräts geplant.

Via: Gizmag

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.