waffensammlung


Gute Waffensammlung – Doch die Waffen der Zukunft sind durchschlagskräftiger, präziser und gefährlicher!

Wenn Waffennarren über Waffen sprechen, fallen ihnen gleich mehrere Waffentypen ein: Pistolen, Maschinenpistolen, Gewehre, Maschinengewehre Scharfschützengewehre, Sportgewehre, Sonderwaffen und diverses Zubehör, von Schalldämpfer bis zu individuellen Griffen. Zu Waffen zählen aber auch nicht nur Handfeuerwaffen. Jedes Gerät, das zu dem Zwecke genutzt werden kann Menschen oder Tiere zu töten zählen wir zu Waffen.


Dieser Beitrag, soll niemanden dazu motivieren sich eine Waffe zu bestellen oder dergleichen, ganz im Gegenteil. Dieser Artikel soll aufklären damit man die Kraft und Gefahr von Waffen einschätzen kann. Die Amokläufe an den Deutschen und Amerikanischen Schulen sollen als Begründung reichen. Also im Klartext: Waffen sind gefährlich definitiv nichts für Kinder und nur Profis sollten, wenn überhaupt, welche besitzen.

Meiner Meinung nach dürfen wir aber auch nicht wegsehen sondern sollten uns immer auf dem Laufenden halten, was für Waffen entwickelt werden, aktuell sind, oder in naher Zukunft Trend werden. In einer Hand voll interessanter Videobeiträge werden Waffen jeglicher Art, neben Handfeuerwaffen, auch der neueste Tarnkappenbomber des US-Militär über den ich schon berichtet hatte, ABC Waffen, aktuelle Könige der Lüfte, Raketen und andere Waffen der Zukunft vorgestellt. Die meisten Dokumentationen sind auf Englisch. Die Top Doku: Tödliche Bedrohungen des 21. Jahrhunderts auf Deutsch.

Viel Spaß und immer daran denken: Make love and No War

Handfeuerwaffen

Die neuesten Waffentrends 1

Die neuesten Waffentrends 2

Handypistole der Italienischen Mafia

handy-pistole


Könige der Lüfte

Unbemannter Tarnkappenbomber 1

Unbemannter Tarnkappenbomber 2

Krieger der Zukunft

muskelanzug-future-warrior1

Muskelanzug des Militär für 2020

ABC Waffen

Atombomben

Biochemischewaffen

Top Deustche Dokumentation:

Tödliche Bedrohungen des 21.Jahrhunderts

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

7 Kommentare

  1. Jonnyswiss

    30. April 2009 at 12:31

    Zitat
    „Also im Klartext: Waffen sind gefährlich definitiv nichts für Kinder und nur Profis sollten, wenn überhaupt, welche besitzen.“

    Diese Aussage wird durch die Tatsache, dass jeder schweizer Wehrmann seid …zig von Jahren seine Waffe samt Munition zu Hause aufbewahrt und dass damit kaum Gewaqlttaten begangen werden „ad absurdum“ geführt!

    Ich sehe solche Sprüche nur als weitere Hetze an, mit der die Dikatur weitere Macht und Gewalt über die breite Bevölkerung erhalten möchte!

    Auf jeden Fall wird mit solchen unbedachten Äusserungen eindeutig die Selbstverantwortung diskriminiert und wird in einem Rechsstaat von wirklich verantwortungsvollen Menschen nicht verwendet!!

  2. Bartosz

    30. April 2009 at 12:55

    Lieber Johnyswiss: Ich wollte hier nicht sagen, dass Waffen direkt zu Gewalttaten führen. Schweizer Wehrmänner sind ja trainiert im Umgang mit Waffen. Die Leute die keine Ahnung davon haben und die Verantortung nicht tragen können sollen die Finger davon lassen. Das war alles was ich damit sagen wollte. Sorry, wenn das anders aufgefaßt wurde. mit freundlichen Grüßen, der Autor

  3. Rolf Wolf

    30. April 2009 at 14:47

    Also für mich ist es ein Vertrauensbeweis an den Bürger, wenn der Staat den unbescholtenen Bürgern Waffen zu Sport, Sammel und Verteidigunszwecken erlaubt.
    Und Amoktaten gibt es nicht. Amok ist was anderes.
    Das was an den Schulen abgelaufen ist, ist nicht ein Amok, sondern eine gut geplante Tat von Kranken, Kriminellen Elementen mit Psychischer Störung, welche von der Presse erst noch zu viel Beachtung findet. Diese Personen wollen im Grunde genommen Suizid machen, aber sind zu feige dazu sich selber das Licht auszuknipsen. Also laufen sie schnell durch die Gegend ballern herum und werden am Schluss erschossen.

  4. Bartosz

    30. April 2009 at 16:57

    Ja stimme ich zu. Einige erschießen sich zum Schluss auch selbst. Mir scheint, als ob sie erst 15 andere töten müssten um sich, wie soll ich sagen, MUT AN ZU TÖTEN. Nach 15 erschoßenen Menschen gibt es keinen anderen Ausweg als den eigenen Tod. Hm… ein sehr vielschichtiges Thema

  5. phoenixtv Jonathan S.

    2. März 2011 at 22:15

    sorry, aber ich finde dein netter artikel hört sich nach scheuklappen an. vielleicht wirst du ja irgendwann mal in den genuss kommen, dass dir ein polizist mit seiner waffe das leben rettet, womöglich würde dir das helfen, über deinen tellerrand zu schauen.
    eine waffe ist im grunde genommen nichts schlechtes, böses oder dämonisches, sondern zuerst einmal ein gefährlicher gegenstand.
    natürlich sind waffen dafür gedacht, zum teil schwere und tödliche verletzungen zuzufügen, aber das tun sie nicht alleine, sondern es gibt immer jemanden, der den abzug betätigt, zusticht, schlägt oder wirft.
    nicht die waffe ist für die tat verantwortlich, sondern der täter.
    wie rolf wolf schon sagt, werden solche taten von krimminellen personen durchgeführt. jemand, der sich vor solchen leuten schützen will (oder auch muss) sollte doch ein recht darauf haben, sein leben zu schützen, oder?
    die polizei kann nicht überall sein und jeden beschützen.
    der großteil der bevölkerung besteht aus guten menschen, menschen, die verantwortung tragen können und menschen, die sich sicherer fühlen würden, wenn sie wüssten, dass der staat und leute wie du ihnen zutrauen würden, sich selbst zu schützen.
    Ich glaube, ein straftäter würde es sich zweimal überlegen, wenn er wüsste, dass sein opfer möglicherweise eine schusswaffe mit sich führt, oder dass vieleicht ein passant bewaffnet ist und eingreift.

  6. Phillip Sykora

    27. Dezember 2012 at 21:35

    Waffen sind doof! !!!!!!!!!!!!

  7. Phillip Dom

    27. Dezember 2012 at 21:38

    Ich kenne da die Fusionskanone, den Impulsblaster und die ultragefährliche photonische Kanone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.