Die Deutsche Post hat den Hersteller von Elektroscootern StreetScooter übernommen. Dies bestätigte der Konzern heute in Bonn. Neben der Firma erwirbt die Post somit ebenso die Entwicklungs- und Produktionsrechte an den emissionslosen Fahrzeugen. In Zukunft soll der Einsatz dieser umweltfreundlichen Autos zur Zustellung der Post und Paketen erfolgen.


Streetscooter
Streetscooter / Foto: Streetscooter GmbH

Wie viel Geld die Deutsche Post für die Übernahme von StreetScooter zahlte, wollte das Unternehmen nicht bekannt geben. 20 der Elektrofahrzeuge von StreetScooter fahren bereits in Bonn für die Deutsche Post. Ein weiterer Modellversuch startete zudem. Damit rüstet sich der Konzern für den Einsatz dieser Fahrzeuge bei der Postzustellung, die in den kommenden Jahren immer stärker vollzogen werden soll.

Kosten durch Treibstoff sparen

Die Deutsche Post setzt bereits seit einigen Jahren Elektroautos ein. So fahren unter anderem Modelle der Hersteller Renault, Iveco und Mercedes-Benz der Deutschen Post. Die Anzahl dieser Autos ist jedoch begrenzt. Mithilfe der rein elektrisch angetriebenen Autos möchte die Post die Kosten für den Treibstoff stark reduzieren und somit Geld sparen.


via dpa

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.