Home » Mobilfunk » Was ist neu an Android 3.0 Gingerbread

Was ist neu an Android 3.0 Gingerbread

Android 3.0 Gingerbread im neuen Outfit

Android 3.0 Gingerbread im neuen Outfit

Das neue Android Betriebssystem aus dem Hause Google soll entweder noch Ende diesen Jahres oder Anfang des nächsten Jahres herauskommen. Doch schon jetzt wurden einige Einzelheiten zum Google Mobile Betriebssystem Android 3.0, welches auch als Gingerbread bezeichnet wird bekannt. Phandroid hat als Erster konkretere Einzelheiten zur neuen Version von Googles Mobile Android Betriebssystem verlauten lassen. Aktuell wird die neue Version des Google Android Betriebssystems von Konzern Mitarbeitern, auf Nexus One Geräten ausführlich getestet. Die Entwickler des Betriebssystems haben sich zum Ziel gesetzt, die im Vergleich zu Windows Phone 7 und iPhone eher unansehnliche Benutzeroberfläche des Android Betriebssystems zu überarbeiten. Allerdings sei man dem Bericht nach, hier eher vorsichtig vorgegangen und habe hier nur einen Feinschliff vorgenommen. So sollen beispielsweise die Icons überarbeitet worden sein damit sie übersichtlicher und klarer wirken. Ebenso wurden an der Notification Bar Änderungen vorgenommen. Diese soll künftig in einem warmen Grau erscheinen. Als Farbschema greift man beim Android 3.0 Betriebssystem Gingerbread auf die Farbe Grün zurück die passend zum Android Logo und dem Maskottchen gehalten wurde. Am Homescreen des Betriebssystems haben man kaum Änderungen vorgenommen. Der Homescreen wurde nur mit grünen Akzenten aufgewertet. Jedoch stechen der Anrufbutton und der Browserbutton durch eine ebenfalls geänderte Farbgebung deutlicher hervor. Diese ständigen Verbesserungen sind sicherlich auch ein Grund dafür, das der Marktanteil bei Google Android Smartphones angestiegen ist.

 Grafische Effekte runden das Google Android 3.0 Gingerbread ab

Mit einigen grafischen Effekten, wie beispielsweise einer federnden Anzeige beim Scrollen oder einem Orange aufleuchtendem Bildschirmrand, der beim Erreichen eines Endpunktes beim Scrollen erscheint, hat man dem Betriebssystem noch etwas Frisches mitgegeben. Die Performance soll trotz dieser Spielereien gegenüber dem Android 2.2 Betriebssystem deutlich besser sein. Dies könnte vielleicht auch an einer Hardwarebeschleunigung liegen die die Grafikeffekte beschleunigt. Ob dem so sei, ist allerdings noch nicht bestätigt. Wie beliebt das Android Betriebssystem ist, zeigen Zahlen wie mehr als 2 Millionen Downloads des kostenlosen Android Games Angry Birds, innerhalb weniger Tage.

Auch einige neue Funktionen wurden in das neue Google Android Betriebssystem implementiert

So wurden zum Beispiel Videochats implementiert, die dieselben Protokolle wie Google Talk als Desktopversion nutzen. Alternative VoiP Anwendungen stehen aber neben einer weiteren Neuerung, der SIP-Unterstützung, zur Verfügung. Diese SIP-Unterstützung ermöglicht die Anrufe auf Googles Voice App mittels WiFi oder Mobilfunknetzwerken erlaubt. So kann auch ohne zur Verfügung stehendes Netz des Providers telefoniert werden. Googles Sprachsuche, Google Voice, wurde ebenfalls komplett überholt im Google Mobile Betriebssystem Android 3.0 belassen. Allerdings wird die überholte Fassung wohl nicht abwärts kompatibel sein. Auch die Programme wie die Youtube-App wurden überarbeitet. Jetzt soll es möglich sein Youtube Inhalte in Gänze im Vollbildmodus anzuschauen. Sicherlich sind dies nicht alle Neuerungen, die mit dem Google Mobile Betriebssystem Android 3.0 einhergehen werden. Aber es ist schon mal ein kleiner Einblick in das, was Android Nutzer von dem neuen Betriebssystem erwarten dürfen.

Quelle: phandroid

2 Kommentare

  1. Hört sich doch gut an, tschüss Win 7 phone 😀

  2. Ähm, Android 3.0 ist für Tablets optimiert und nennt sich Honeycomb! Gingerbread ist Android 2.3.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>