Hurrikans, Tornados, Regenfluten, Erdbeben, alles beeinflussbar.

Das Militär versucht schon seit langem, das Wetter zu manipulieren. Seit Jahrzehnten zeigen verschiedene Mächte, Interesse an der Beherrschung des Wetters um es in Kriegen und Konflikten weltweit als Superwaffe einzusetzen. Bis heute dachten viele, es sei nicht möglich das Wetter als Waffe zu benutzten. Zu stark sind die Naturgewalten um sie nicht zu beeinflussen. Und all die, die es für möglich hielten, zu was Militär und Regierungen heute schon fähig sind, werden in dem folgendem Dokufilm des besseren belehrt.


Die Kraft von Tornados, Hurricans, Stürmen, Gewitter, Regenfluten, Erdbeben, soll schon heute, im Großen Stile, manipulierbar und als Waffe einsatzbereit sein. Die englischsprachige Dokumentation erklärt vom wissenschaftlichen Standpunkt her, wie schon heute auf Naturgewalten überall auf der Welt Einfluss genommen wird. Teil 4/5 Dokumentation: Weather WarfareDas Wetter als Superwaffe.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Santa Claus

    8. September 2011 at 01:48

    Sagt mal habt ihr Jungs noch nie was von HAARP gehoert??? Das gibt’s seit Jahrzehnten und die Russen hatten sowas waehrend des kalten Krieges auch mal. HAARP ist ein in Alaska stationierter Ionospaehrenheizer mit dem man wunderbar „Loecher“ in die Atmosphaere ballern kann um das Wetter an beliebiger Stelle auf der Erde zu manipulieren. Wer mehr wissen will es gibt sogar ein serioeses Buch darueber: http://www.amazon.de/Löcher-im-Himmel-Nick-Begich/dp/3895393800/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1315442850&sr=8-1

    Das ist definitiv kein Trend der Zukunft, da bereits ziemlich alt! Und wirklich bewaehrt hat es sich bisher anscheinend nicht…

  2. Gregori

    8. September 2011 at 14:23

    Hm,

    das wage ich mal zu bezweifeln!

  3. Santa Claus

    10. September 2011 at 22:08

    Was wird hier bezweifelt? HAARP existiert und wurde auch eingesetzt. Das ist Tatsache. Lies das Buch wenn du mehr wissen willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.