scheibenwischer-schneider
Scheibenwischer Schneider – Reparieren statt wegwerfen (Bild: Ecocut)

Der Winter klopft aktuell nicht nur an die Tür sondern auch an unsere Autofenster – und zwar mit Salz, Split, Ruß und anderem Dreck. Da verschleißen Scheibenwischer bzw. Scheibenwischblätter schnell einmal. Die normale Reaktion auf verschlissene Wischblätter war bisher der Austausch.


Zwei deutsche Tüftler Mario Kronberg und Adnan Alibegovic waren vom ständigen Scheibenwischer austauschen selbst genervt und haben sich auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Die Lösung präsentierten sie nach  mehrjähriger Entwicklung in Form des ECOCUT Pro Scheibenwischerschneiders.

Wie funktioniert der Wischblatt-Schneider?

ecocut-pro-funktion
Funktionsprinzip des ECOCUT pro

Streifen und Schmieren bei alten Wischblättern entstehen durch kleine Risse und Beschädigungen auf dem Scheibenwischblatt sowie durch Verunreinigungen und ausleiern des Gummis. Meist ist jedoch nur der vordere Teil des Wischblattes betroffen. Mit dem Ecocut schneider kann man nun genau diesen beschätigten Teil der Wischerlippe entfernen und erhält anschließend wieder einen funktionierenden Scheibenwischer der (fast) wie neu funktioniert. Laut Hersteller funktioniert dies 2X pro Wischer. Damit wird die Umwelt geschont und auch der eigene Geldbeutel.


Video: Scheibenwischer-Schneider in Aktion

Bildquelle & Weitere Infos beim Hersteller: ECOCUT Pro

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. dasUZ

    27. November 2013 at 12:03

    Leute, vergesst alle diese Dinger. Ob Ecocut, Wiper Wizard und wie sie sonst noch alle heißen.

    Ich habe z.B. den Wipeo mehrfach genutzt. Mehrfach auch, weil nach ein bis zwei Wochen der Scheibenwischer anfängt zu „rubbeln“. Egal wie sauber man das Ding schneidet, bisher immer wieder das laute und nervtötende Geräusch.

    Mein Fazit: Finger weg. Und wer halt sparen will oder muss kauft halt diese 10 Euro Teile und schmeißt sie öfter weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.