Spektakulärer gehts kaum: Der Azerbaijan Tower in Baku mit einer Höhe von 1050 Meter. Neuer Weltrekord!

Gerade erst stellten wir den Kingdom Tower auf TrendsderZukunft vor, den größten geplanten Wolkenkratzer der Welt. Doch schon jetzt müssen wir uns korrigieren, denn der neue Super-Wolkenkratzer, der Azerbaijan Tower, der gestern vorgestellt wurde, wird 1050 Meter hoch und in der azerbaijanischen Hauptstadt Baku entstehen, in der Stadt in dem der diesjährige Eurovision Song Contest ausgetragen wird.


Die Zukunft der Mega-Wolkenkratzer liegt nicht in Saudi-Arabien, nicht in Dubai, nicht in China oder anders wo auf der Welt, sondern in Baku. Der Azerbaijan Tower übertrifft mit seiner geplanten Größe alles bisher Bekannte. Der Mega-Wolkenkratzer soll auf einer von insgesamt 41 künstlich aufgeschütteten Inseln entstehen, die allein schon 100 Milliarden Dollar kosten werden. Der Wolkenkratzer selbst steht da mit 2 Milliarden Euro noch ziemlich günstig da. Der Azerbaijan Tower wurde speziell dafür konzipiert Erdbebenstärken bis zu 9 Manituden zu überstehen und soll im Jahre 2019 stehen und den Stolz einer ganzen Nation verkörpern.

Der Azerbaijan Wolkenkratzer bietet für insgesamt 1 Millionen Menschen Platz und übertrifft den Kingdowm Tower um exakt 50 Meter. Die Stadt Baku will mit dem Mega-Bau ein Zeichen an die Welt senden, dass Azerbaijan zurück ist und noch vieles vorhat in der Zukunft. Das Mega-Projekt Khazar Islands im kaspischen Meer wird aus 19 Stadtteilen bestehen und die Inseln, die zusammen quasi eine neue Stadt bilden, werden eine Länge von über 50 Kilometer haben.


Videopresentation der geplanten Khazar Islands

Wir dürfen gespannt sein. Erste Eindrücke der Stadt wird man ja im Rahmen des Eurovision Contests mitbekommen, die Zukunft der Metropole soll florieren und der Azrerbaijan Tower seinen Beitrag dazu leisten. Baubeginn für den Tower der Zukunft ist 2015. Alles in allem wird der neue Superstadtteil in Baku aus 25 bis 60 hochmodernen Büro-, Geschäfts- und Wohngebäuden bestehen. Darüberhinaus 150 Schulen, 50 Kindergärten und Krankenhäuser, wie auch dutzenden Kinos, Theatern, Restaurants, Parks, Shopping Zentren. Auch eine Formel 1 Strecke, Autobahnen, Universitäten und und und… . Als krönenden Abschluss der Mega-Tower. Ob die Menschen irgendwann auch die 2 Kilometer Grenze brechen können? Es sieht ganz danach aus.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

7 Kommentare

  1. Peter-Alexander

    10. Februar 2012 at 08:03

    Beim „Kingdom Tower“ hast du geschrieben „Kilometer Wolkenkratzer“ mit „1,3 km Höhe“ hier steht „1050 Meter“. Wobei es mir eigentlich nicht so wichtig ist, welcher wird jetzt höher bzw. stimmen die Höhenangaben?

  2. Bartosz

    10. Februar 2012 at 10:09

    Hallo Peter Peter-Alexander. Der Kingdom Tower wird doch nur 1000 Meter hoch, der Azerbaijan Tower wird diesen somit um 50 Meter übertreffen. Diese Angaben stimmen nun und werden auch in dem Kindogm Artikel geändert. Danke für die Anmerkung!

  3. flo1991

    10. Februar 2012 at 14:23

    Wirtschaftskrise vorbei? Offensichtlich. Die Schummeln aber mal wieder ziemlich mit ihren ganzen Anetten…
    Was ich mich frag, warum kostet der Kingdom Tower 40 Milliarden und der jetzt nur 2?

  4. AusgebuffteChicxxe47

    11. Februar 2012 at 01:16

    Wieso baut man so eine Scheiße (außer um zu zeigen das man den größten hat)? Kann mir nicht vorstellen, dass solche Höhen noch wirtschaftlich sind. In 1000 Meter Höhe Wasser- und Klimaversorgung bereitzustellen kostet doch sicherlich mehr als einfach 2 halb so größe Gebäude nebeneinander zu setzen…. Und nach Platzmangel siehts da auch nicht wirklich aus.

  5. kielerjan

    15. Februar 2012 at 12:45

    @AusgebuffteChicxxe47:
    Vermutlich aus demselben Grund, aus dem z.B. die Ägypter Pyramiden gebaut haben – weil man es kann. Klimaversorgung dürfte auch kein Problem sein, in 1000m ist die Luft ja noch nicht so dünn – Wasser schon eher. Aber in den Alpen schaffen die das ja auch, Wasser ein paar 1000m den Berg hoch zu pumpen 😉

  6. Michi2012

    21. Februar 2012 at 16:11

    Welche Megaprojekte mit über 1km Höhe sind noch bekannt?

  7. Erdal

    11. Mai 2012 at 20:41

    Eine Million Menschen sollen in dem Ding Leben und Arbeiten? Ich glaube kaum, dass diese ganzen Zahlen so stimmen können. Es leben im ganzen Land keine 10 Millionen Menschen und 2 Millionen Menschen in Baku. 10% des Landes würden in diesem Turm leben oder 50% der Hauptstadteinwohner… klingt alles Mega. Aber nicht sehr plausibel. Aber ich bin mal gespannt, was später in den Himmel ragt… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.