Home » Umwelt » Cronology verwandelt alte PET-Flaschen in wasserfestes nachhaltiges Mineral-Papier

Cronology verwandelt alte PET-Flaschen in wasserfestes nachhaltiges Mineral-Papier

Eine Gruppe junger Unternehmer aus Mexiko hat ein Verfahren entwickelt um aus weggeworfenen PET-Flaschen wasserfestes und nachhaltiges Mineral-Papier zu fertigen. Für das neue Papier muss nicht ein Baum in der Welt gefällt werden. Das alternative Papier könnte den Schritt in eine umweltschonendere Zukunft ebnen. Um eine Tonne herkömmliches Papier herstellen zu können, müssen 20 Bäume gefällt und 56.000 Liter Wasser verschwendet werden. Eine Tonne Mineral-Papier wird aus 235 Kg PET-Flaschen gewonnen. Zur Herstellung werden weder Wasser noch Chemikalien benötigt.

PET Flaschen

Weggeworfene PET Flaschen werden für die Fertigung von Mineral-Papier verwendet

Neues Verfahren ist günstiger als die Herstellung alternativen Papiers

Ever Adrian Nava, die Mitgründerin der Firma Cronology, hält in einem Interview mit Alpha Galileo folgendes fest: „Wenn keine Bäume gefällt werden und kein Wasser verschwendet werden muss, reduzieren wir Kosten und helfen unserem Planeten“. Das neue Verfahren, um aus ausgesonderten PET-Flaschen Mineral-Papier (auch Stein-Papier genannt) zu fertigen, soll Unternehmens-Angaben zufolge 15 Prozent weniger Kosten verursachen als das herkömmliche Papier-Herstellungs-Verfahren. Die geringeren Kosten kommen zu Stande, da keine zusätzlichen Chemikalien und Flüssigkeiten wie Chlor und Wasser benötigt werden. Länder wie Spanien und Taiwan setzen ebenfalls auf die Produktion des umweltschonenderen Mineral-Papiers. Allerdings ist das neue Cronology-Verfahren vierfach günstiger als die konventionellen Methoden.

1 Tonne Papier hinterlässt 100-jährige Schäden

Die Idee hinter dem Mineral-Papier ist Herstellungskosten zu minimieren und die weltweite Abholzung einzudämmen. Allein Mexiko produziert im Jahr knapp 700.000 Tonnen Papier für Zeitungen, Bücher, Toiletten-Papier und ähnliches. Ever Nava betont weiterhin, dass eine Tonne Papier einen 100-jährigen Effekt auf die Umwelt herbeiführt. Mineral-Papier eliminiert diese Auswirkungen mit einem Einsatz von 235 kg ausgesonderter PET-Flaschen, Kalziumkarbonat und Steinen.

Mineral Papier

Mineral-Papier ist normalen Papier hochhaus überlegen

Der Vorteil von Mineral-Papier liegt auf der Hand. Das Material ist stabil und kann nicht einfach so zerrissen werden. Zudem ist Mineral-Papier wasserfest und kann mit einem normalen Drucker bedruckt werden. Das umweltschonende Papier absorbiert dabei nur so viel Tinte wie benötigt wird und eignet sich auch für den Fotodruck. Die einzige Einschränkung ist jedoch, dass Alkohol-haltige Tinte nicht auf dem Mineral-Papier haftet.

Und so funktioniert die Herstellung

Die recycelten Plastik-Flaschen werden mit einer Mischung bestehend aus Kalziumkarbonat und gemahlenen Steinen vermischt und in quadratische Pellets gepresst. Anschließend wird der Mix bei 100° C geschmolzen und dann hauchdünn gerollt.

Quelle: Alpha Galileo

1 Kommentar

  1. die herstelltung mag ja umweltfreundlicher sein.. und doch ist es Plastik.
    Wie sieht es mit der entsorgung aus? kann mir nicht vorstellen das das anders läuft als mit den Pet Flaschen.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>