Home » Marketing » DomiCopter in England getestet: Bald Pizzazustellung durch Drohnen?

DomiCopter in England getestet: Bald Pizzazustellung durch Drohnen?

Schnelle Drohne liefert heiße Pizza.

Schnelle Drohne liefert heiße Pizza.

Amerikaner setzten Drohnen zur Spionage ein. Und die Briten? Die verwenden die unbemannten Luftfahrzeuge um Pizza auszuliefern. Ein Video zeigt wie eine britische Filiale der amerikanischen Pizzakette Domino’s ihre Pizzen mit dem sogenannten „DomiCopter“ zustellt.

Lange Strecken in kurzer Zeit

Pizzabote steht im Stau und die Pizza ist kalt? Das passiert britischen Pizza-Genießern nicht mehr! In einem aktuellen Video von Domino’s wird der „DomiCopter“ eingesetzt um Pizzen auszulieferen. Die Drohne kann durch den Luftweg natürlich lange Strecken in kurzer Zeit zurücklegen. So brauchte der DomiCopter im Test für knapp 6,5 Kilometer nur zehn Minuten. Acht Rotorblätter lassen die Drohne und somit auch die isolierte Pizzabeförderungstasche (gibt es dieses Wort überhaupt?!) abheben.

Reales Projekt für die Zukunft ?

Es handelt sich hierbei nicht um einen Scherz, naja, fast nicht.¬† Aus der Presseaussendung von Domino’s geht hervor, dass das unbemannte Luftfahrzeug „DomiCopter“ in Zukunft wirklich zur Pizzaausstellung benutzt werden könnte. Flugerlaubnis bräuchte der DomiCopter nicht, denn er fliegt nicht höher als 126 Meter über der Erde. Allerdings ist die rechtliche Situation was den zivilen Einsatz von Drohnen betrifft meist von Land zu Land anders. Laut Fox News gibt es keine konkreten Pläne um den DomiCopter in Großbritannien oder den USA einzusetzen. Der Prototyp welchen man im Video sieht, wird lediglich in der Zentrale in Großbritannien getestet. Trotzdem eine coole Idee!

432

DomiCopter liefert Pizzas schnell und verlässlich:

Gegendarstellung von Ontonics / Christian Stroetmann GmbH

DomiCopter: Mail/Carrier/Message Pigeon 2.0 und Delivery Pigeon – Ontonics Website update vom 4. und 15. Februar 2012 (www.ontomax.com/newsarchive/2012/february.htm#04.February.2012 und www.ontomax.com/newsarchive/2012/february.htm#15.February.2012). Hier ist der Bringdienst für Lebensmittel, insbesondere von Pizzen, und das Catering relevant. Andere Snacks werden in der Beschreibung von McNano Mobile angeführt, das inhaltlich und technisch sehr eng mit der Brieftaube 2.0 und der Transporttaube 2.0 verbunden ist. Die technischen Umsetzungen selber sind bereits in der Beschreibungen von Hawk 333 und McNano Mobile zum Teil explizit zum Teil implizit enthalten. Die Zusammenhänge wurden mit dem Ontonics Website update vom 15. Juni 2013 (www.ontomax.com/newsarchive/2013/june.htm#15.June.2013) nachträglich hergeleitet. Zusätzlich haben wir die Investigations::Robotics zu allen drei Fällen veröffentlicht.

Quelle

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>