Viele Länder recyceln Altpapier. Doch auch die Aufbereitung des Papierabfalls verschlingt Energie und Wasser. Zwar nicht so viel wie die Herstellung neuen Papiers, aber dennoch handelt es sich um einen aufwendigen Prozess. Forscher aus England und Deutschland experimentieren damit, bedrucktes Papier mit einem Laser von der Druckertinte zu befreien.


Papier Zettel
Foto: Wunschzettel, composingfun, Flickr, CC BY-SA 2.0

Tinte mit grünem Licht löschen

Wissenschaftler der University of Cambridge und der Universität Nürnberg-Erlangen wollen Papier mit Hilfe von grünem Laserlicht von aufgedruckter Tinte befreien. Die Pigmente der Druckerfarbe sollen mit Laserblitzen verdampft werden. Die Methode wurde in einem Aufsatz im Royal Society Journal beschrieben.

Das Team hofft, die Umweltbelastung durch Papier mit ihrer Methode reduzieren zu können. Die Technologie könnte vier Schritte bei der Papierherstellung nahezu eliminieren: Die Forstwirtschaft, die Gewinnung des Zellstoffes, die Produktion sowie die Beseitigung des Papiers. Natürlich müsste auch bei Einsatz der Technologie noch Papier hergestellt werden – nur eben nicht mehr so viel wie bisher. Laut den Forschern könnte das “Entdrucken” die Schadstoffemissionen durch Kopierpapier um 95 Prozent senken. Beim Recycling könnte die Reduktion immerhin 76 Prozent betragen.


Die Methode wird günstiger als Recycling sein

Zehn Laserverfahren haben die Forscher im Verlauf ihrer Untersuchungen getestet. Völlig ohne Beschädigung des Papiers verlief keines der Verfahren, ein einzelnes Blatt kann also nicht unendlich oft behandelt werden. Am effektivsten beim Löschen der Druckertinte ist ein Verfahren mit Infrarot-Licht, das mit einer Frequenz von zehn Pikosekunden abgefeuert wird.

Neben der Frage nach der reinen Realisierung ihres Vorhabens untersuchten die Wissenschaftler auch dessen Wirtschaftlichkeit. Um günstiger als Recycling zu werden, müssen die Geräte zum Entdrucken in der Herstellung noch günstiger werden. Die Forscher halten dies aber für realistisch.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.