Mini Drohne in SD-Karten Größe
Mini Drohne in SD-Karten Größe.

Das US Militär hat die Black Hornet Mini Drone. Eine kleine, fast lautlose Helikopter Mini Drohne die es dem Militär erlaubt Areale mühelose abzufliegen und Gegner auszuspionieren. Leider haben nur die wenigsten 100.000 Euro für die Anschaffung einer Black Hornet Mini Drohne zur Verfügung und aus diesem Grund gibt es nun die CX-10 Mini Drone, die wohl kleinste Drohne die es derzeit auf dem Markt zu kaufen gibt. Die Mini Drone ist gerade einmal so klein wie eine SD Karte, kommt zwar ohne Kamera daher, kostet dafür aber auch genauso wenig wie die Mini-Speicherkarten. Mehr zur Mini Drone CX-10, der kleinsten Drohne der Welt, seht und erfahrt ihr in diesem Artikel bei uns auf TrendsderZukunft.


Mini Drone: Drohne so klein wie eine SD Karte

Mini Drone oder Nano-Quadrocopter, beide Bezeichnungen sind richtig für die neue Mini Drone des Herstellers Seresraod Cheerson. Natürlich ist die CX-10 nicht mit der Black Hornet Nano-Drohne des US Militärs zu vergleichen, doch für das Spielen nebenbei eignet sich der kleine Plastik-Flugkörper ideal. Die Mini-Drohne ist gerade einmal so groß wie eine SD Karte und ist unter einer Stunde aufgeladen. Zum Vergleich seht ihr hier die Black Hornet Drohne des US-Militärs.

Black Hornet der USA
Black Hornet der USA – Leider zu teuer.

Steuerung via Mini Controller

Die Flugzeit der neuen Mini Drone beträgt zwischen 5 und 10 Minuten, je nach Rotorgeschwindigkeit, die man aus drei Stufen wählen kann. Der Rahmen hält laut Hersteller viel aus und die Steuerung der Mini Drone ist auch relativ einfach. Zu der CX-10 Drohne kommt neben kleinen Ersatz-Rotorblättern, auch eine kleine Mini-Fernbedienung um die Drohne zu steuern. Im Video in diesem Artikel wurde die neue Mini Drone getestet. Dies sollte euch einen guten ersten Eindruck von der wohl derzeit kleinsten, kommerziell verfügbaren Drohnen geben. Preis der neuen Mini Drone liegt bei ca. 25 Euro.


Das Video zur neuen CX-10 Mini Drohne

Quelle: PopSci Magazin

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Artur S.

    14. Mai 2015 at 14:25

    Tolles Gerät! Einziges Problem bei den winzigen Dingern ist, dass sie nur für Flüge im Indoor Bereich geeignet sind. Aber für Einsteiger auf jeden Fall eine gute Idee, um die Grundlagen bei der Steuerung von Drohnen zu lernen, ohne dass man groß etwas kaputt machen kann 🙂 Bin gespannt wie hier die Entwicklung weitergeht und wann die ersten Minigeräte für draussen zu erschwinglichen Preisen erhältlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.