Dank moderner Technologien in sämtlichen Bereichen, können wir auch immer mehr selbst in den heimischen vier Wänden Modernisierungen vornehmen. Wir haben uns die Rolladenmotoren von EVEROXX des Typs „ERM“ mit einer 60er Schlüsselweite (60 SW) einmal genauer angeschaut und wollen euch im folgenden Beitrag eine ausführliche Anleitung für den Umbau der heimischen Rolladen auf elektrisch vorstellen. Mit Hilfe der Anleitung ist der Umbau nach 20 bis 30 Minuten erledigt.


Rolladen Umbau

Rolladen-Umbau in Zukunft leicht gemacht

Warum Rolladen eigentlich auf elektrisch umbauen? Die Antwort liegt auf der Hand. Zum einen ist es auf Dauer ziemlich nervig die Rolladen abends manuell herunter und morgens wieder herauf zu ziehen. Vor allem für ältere Menschen könnte dies schon eine besondere Herausforderung darstellen. Mit Hilfe der unterstützenden Motorkraft moderner Rolladenmotoren, kann das Ganze einfach per Knopfdruck erledigt werden. Der Umbau ist ebenfalls kein Hexenwerk mehr und kann auch von Handwerker-Laien übernommen werden. EVEROXX setzt bei der 5. Generation der ERM-Serie auf eine ausgereifte Technik zu fairen Preisen. Neben dem leichten Einbau kommt auch ein High-Tech Planetengetriebe zum Einsatz. Dieses sorgt für flüsterleise Geräusche, während die Rollos heraufgezogen oder abgelassen werden.


Rolladenwelle
Achtkantrolladenwelle mit 60 mm Durchmesser (Maxi-Element)

Das gilt es im Vorab zu wissen

Bevor die einzelnen Rolladen-Motoren, samt Zubehör, bestellt werden können, sollte man sich über die Dimensionen der heimischen manuellen Rolladen erst einmal im Klaren sein. Entscheidend ist dabei die Größe der bereits integrierten Achtkantwelle. Gängige Formate sind Achtkantwellen mit einer Schlüsselweite von 40 mm (Mini-Element) und 60 mm (Maxi-Element). Mit der Schlüsselweite ist der Durchmesser der Welle gemeint. Um die Werte zu ermitteln, empfiehlt es sich den Rolladen-Kasten zu öffnen. Es ist durchaus möglich, dass auch Exoten mit einer Schlüsselweite von 50 mm oder 65 mm dabei sind. Hier werden dann entsprechende Adapter benötigt. Sind bereits Standard-Rolladenkästen verbaut, kann die Schlüsselweite auch ohne die Öffnung des Kastens ermittelt werden. Dafür gibt es folgende Faustformeln.

  • Rolladenlamellen 40 bis 60mm und Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = Maxi – Element mit 60er Welle
  • Rolladenlamellen bis 40 mm und Gurtbandbreite ca. 14 mm = Mini – Element mit 40er Welle

Das wird benötigt

elektrische Rolladen
Das wird für den Umbau auf elektrische Rolladen benötigt (Zubehör Set ist nicht zwingend erforderlich)

Die neusten Rolladenmotoren von EVEROXX können unter anderem über http://www.rolladen-shop.de für 29,95 Euro erworben werden. Zudem empfiehlt sich der Kauf des „All-inclusive“ Zubehör-Sets im Wert von 7,95 Euro um passende Ersatzteile parat zu haben. Für die Steuerung der elektronischen Rolladen, bietet sich ein Knebelwendeschalter für den Einsatz auf dem Putz an. Ein passender Tast-Rast-Knebelschalter ist bei Amazon schon ab 9,99 Euro erhältlich. Ein kleiner Kreuzschraubenzieher und eine selbstschneidendes Mini-Schräubchen runden das Starterpaket entsprechend ab.

Rolladenmotor
Kernelemente des Rolladenmotors

Schritt für Schritt Anleitung

Nachdem die bestellten Rolladen-Motoren und das entsprechende Zubehör eingetroffen sind, kann mit dem Umbau begonnen werden. Den Motoren beigelegt, ist eine Anleitung für die Endlagen-Einstellung. Diese Anleitung sollte gut aufbewahrt werden um nach Jahren stets noch einmal nachschauen zu können, wie die Endlagen eingestellt werden. Die Beschreibung ist jedoch auch auf der Herstellerseite als kostenloser PDF-Download noch einmal verfügbar.

Rolladen Motor
Rolladen-Motor Aufbau (verbaut)

1. Rolladen komplett ablassen und Achtkantwelle aus dem Rolladenkasten entnehmen

Für die Demontage der Achtkantwelle müssen die Rolladen zunächst komplett abgelassen werden. Zu beachten gilt indes, dass die Endlageneinstellung nicht beim noch nicht verbauten Rolladenmotor vorgenommen wird. Schließlich können die Endpunkte bei Nichtbeachtung nicht angefahren und ausgelöst werden. Für den ordnungsgemäßen Einstellungsablauf muss schließlich der Mitnehmer (Abbildung 2 vor dem Einstellschraubenelement) gedreht werden. Dieser wiederum bewegt die innen liegende Mechanik um eine zuverlässige Abschaltung der Endlagen zu ermöglichen.

Einbau in Achtkantwelle
Einbau in Achtkantwelle (beidseitig)

2. Rolladenmotor in Rolladenwelle einführen

Bei diesem Schritt gilt es zu beachten, dass die Adapter-Vertiefung da eingeschoben wird, wo sich die innen liegende Pfalz der Rolladenwelle befindet. Entsprechend fest hereinschieben, sodass das Modul bündig mit der Achtkantwelle eins wird. Weiter geht es auf der gegenüberliegenden Seite. Hier wird in der Folge die Walzenkapsel eingesetzt. Diese muss ebenfalls bis zum Anschlag in die Rolladenwelle geschoben werden.

3. Einbau in den Rolladenkasten

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, geht es nun an den Einbau in den Rolladenkasten. Hierbei gilt es besonders darauf zu achten, dass das integrierte Stromkabel nicht frontseitig abgeführt wird, sondern den Motor nach hinten heraus verlässt. Die auf der linken Seite befindliche Walzenkapsel wird daraufhin in das Kugellager geschoben. Diese Position sollte dann sicherheitshalber mit einer kleinen Schraube arretiert werden. Stellt somit sicher, dass die Welle und der Motor fest im Rolladenkasten verankert sind.

4. Schalter montieren

Nachdem die modifizierte Rolladenwelle nun an Ort und Stelle ist, sollte folgend der Schalter, samt Stromanschluss, montiert werden. Diesen könnt ihr beispielsweise direkt neben den Rolladen fixieren. Ist der Schalter montiert und das Rolladenmotor-Kabel verbunden, geht es weiter im Text.

Aufhängefedern
Aufhängefedern: Montage des Rolladenbehangs für gleichmäßige Lastverteilung

5. Ladeneinstellung

Ohne den Rollandbehang einzuhängen, muss nun der Rolladenmotor in Abwärtsrichtung fahren gelassen werden. Dieser stoppt dann automatisch an der voreingestellten Endlagestelle. In dieser Position verweilend, gilt es dann den Rolladenbehang mit den Aufhängefedern (u.a. im Zubehör-Set beiliegend) einzuhängen. Je nachdem wie groß die Rolladenwelle ist, werden zwei oder mehr Aufhängefedern benötigt. Durch die Aufhängefedern wird das Gewicht der Rolladen optimal verteilt. Der Einklick-Vorgang ist dabei recht simpel. Mit dem komplett montierten Behang soll die Aufwärtsrichtung eingeleitet werden, bis der Motor erneut stoppt.

Einstellschraube Rolladen Gehänge
Für die Einstellung der Laden zunächst die untere Einstellschraube betätigen

Nun muss der mitgelieferte Einstellstab zur Hand genommen werden. Mit dem Stab bewaffnet, geht es schließlich zu den Feineinstellungen der Laden. Diese findet zunächst mittels der unteren Einstellschraube statt. Dreht dazu den Einstellstab so lange im Uhrzeigersinn in Plus-Richtung, bis der Motor die gewünschte obere Endlage erreicht hat. Oftmals ist die Position mit dem Anschluss des oberen Fensterrahmens identisch. Mit diesem letzten Schritt ist auch die Einstellung fachgerecht durchgeführt. Der EVEROXX-Rolladenmotor ist nun betriebsbereit.

Die richtige Ladeneinstellung noch einmal im Bild erklärt

Motoreinstellhilfe
Motor Einstellhilfe für die richtige Positionierung der Endlagen

Fazit

Was zunächst viel und aufwendig aussieht, ist im Kern eine entspannte Sache. Selbst Laien können mit etwas mehr Zeit eine ordnungsgemäße Umrüstung von manuellen Rolladen auf elektrische durchführen. Es gibt dabei verschiedene Rolladen-Motoren, die jedoch alle samt die gleich Aufgabe haben, nämlich die manuelle Zugeinrichtung zu ersetzen. Wir haben in unserem Selbstversuch eine günstige Version herausgesucht. Unsere Gesamtkosten betrugen 47,89 Euro für ein Fenster und einer Rolladenvorrichtung mit einer 60er Achtkantwelle. Bei den Einstiegsmodellen von EVEROXX handelt es sich um einfach zu handhabende und präzise arbeitende Motoren, die zudem auch noch angenehm leise arbeiten. Wie in nahezu allen Bereichen, kann man auch bei elektrischen Rolladenmotoren zum nachrüsten gegen Aufpreis noch weitere Extras, sogenannte „Komfort-Funktionen“ erwerben. Hierbei handelt es sich unter anderem um einen Festfrierschutz, sowie eine Hinderniserkennung oder eine automatische Ladeneinstellungsfunktion. Bei dem letzten Punkt sind wir uns jedoch sicher einig, dass die Ladeneinstellung keine Zauberei ist und recht schnell erledigt werden kann. Möglich ist übrigens auch eine Steuerung der Rolladen über Funk. Dazugehörige Systeme findet man unter dem Stichwort Hausautomation wieder. So kann man die Rolladen im gesamten Haus einfach und bequem per App steuern.

Videoanleitung: Einbau eines EVEROXX-Rolladenmotors mit Endlageneinstellung

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.