Sochi-2014
Sochi 2014 – Sport wird zur Nebensache

The Onion News ist als Parodie auf eine Tageszeitung gestaltet und erfreut sich in den USA und auch in anderen Teilen dieser Welt großer Beliebtheit. Gestern hat der Newssender eine teilenswerte Parodie zu den Olympischen Spielen in Sochi abgeliefert die es in sich hat. Das Sex während Olympischen Spielen schon immer eine große Rolle gespielt hat ist klar, doch das es dort, unter den Sportlern, so wild zu geht, wie der US Amerikanische Newssender zeigt, das hätte man sich in den kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Das Video zu den offiziellen Olympischen Sexspielen in Sochi 2014 hier im Blog.


Sochi – Die Olympischen Sexspiele 2014

Im Internet finden sich tausende und hunderttausende Parodien der verschiedensten Arten, doch mit den Olympsichen Sexspielen 2014 hat der Newssender „The Orion“ den Vogel abgeschossen und rückt mit einem sehr gut gemachten Video in Mittelpunkt, was in den Mittelpunkt gehört – der eigentliche Antrieb für hunderte Sportler in einen Ort wie Sochi zu fahren. Die Athleten treiben dort nicht nur Sport vor laufender Kamera sondern vollziehen auch den Geschlechtsakt in der Öffentlichkeit. Auf Balkons, in Cafes, in Parks, sogar auf Dächern der Sporthalle tummeln sich dutzende Paare, für alle sichtbar, um die schönste Nebensache der Welt mit aller Welt zu teilen. Die Parodie zu den Olympischen Spielen 2014 in Sochi hat binnen 24 Stunden knapp 500.000 Views auf YouTube erreicht und es werden im Sekundentakt mehr und mehr. Kein Wunder. Seht selbst.

3 Top Virale Trends im Blog


Sochi 2014 – So geht es in Sochi „wirklich“ zu

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Johnsen

    15. Februar 2014 at 17:00

    Mensch Trendsteam. Ihr lasst in letzter Zeit ziemlich nach. Immer mehr unseriöse Artikel wie diesen hier. Soll es hier nicht um neue wissenschaftliche Entdeckungen und gesellschaftliche Weiterentwicklungen gehen?
    Ihr verliert eure Glaubwürdigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.